Bap

Müsli-Män Lyrics Bap

Abspielen

Bap - Müsli-Män Songtext

Frankfurt, Gegenbuchmesse, alles brechend voll mit Menschen,
die sich an Ständen knubbeln, an denen alles,
was noch im weitesten Sinne unter'alternativ und gedruckt' fällt,
feilgeboten wird.
Das Ganze läuft, über die drei Etagen einer Art Jugendherberge verteilt,
auch in dem Saal auf der zweiten Etage, in dem wir am Abend spielen sollen.
Aus eben diesem Grunde können wir unsere Anlage auch nicht auf dem kürzesten
Weg auf die Bühne schaffen, sondern müssen uns, auf Umwegen durch lange,
enge Gänge, über steile, verwinkelte Treppen,
an unsere spätere Wirkungsstätte heranmanövrieren.
Dies tun wir dann auch, unter Zuziehung diverser blauer Flecken,
sowie erheblichem Schweißverlust,
bis wir dann nach etwa anderthalb bis zwei Stunden unseren Krempel da haben,
wo wir ihn nur noch aufbauen müssen.
Wir setzen uns erst mal - völlig außer Atem -
auf den Bühnenrand um was zu trinken,
als wir von einem Typ, der uns die ganze Zeit über
von seinem Stand aus beobachtet hatte,
folgenden Kernsatz zu hören kriegen:
'Ein Kofferverstärker hätte es ja auch getan.'

DAT WOOR DER MÜSLI-MÄN.

1. Ich stund friedlich en der Frittenbuud,
plötzlich woor hä do,
met su'nem Feuerschwert un Heil'jenschein,
lange, blonde Hoor,
Bläcke Fööß met nur Sandale draan
schweb hä op mich zo,
speut messjanisch op ming Currywoosch,
Ich saare: ,Wer bess do?'
'Typisch, dat do mich nit kenns
Oho, ich benn der Müsli-Män'.

2.Paar Daach späder stonn ich en der Kneip,
do spür ich: hä ess do!
Ich hatt mer jraad et eezte Bier bestellt,
do sinn ich en, inkognito.
Blonde Hoor met Henna ruutjefärv,
ne Schal vum Al-Fatah
Ich saare: 'Weet, hühr zo, verjess dat Bier,
dunn mir nen Appelsaff'.
Dä laach un nimp mich janit ähnz
'PST' saach ich, 'Mann, do steiht der Müsli-Män'.

3.Am nächsten Daach woot et besonders fies,
op der Autobahn.
E UndermtatementDamenfahrrad, wieß,
Import uss Amsterdam,
stopp dä Bus met unsrer Anlaach drin,
koot vüür Wesseling
un konfisziert dat, wat elektrisch ess
un lööt uns nur dä Tämborin he
Klar, wer daat woor, verroot ich jään
Logo, dat woor der Müsli-Män.

4. Mir wooren tierisch sauer ess doch klar,
eez hammer ens jetob,
donoh flexibel, flöck uns Repertoire
op Skiffel ömjeprob.
Dä Major Bänjo, Axel Xylophon,
Ich met 'ner Klarinett.
Ahm Wäschbrett: Wolli, Schmal ahm Susaphon,
statt Bass en Tuba jetz
Dä Fanz ahm Mixer dä woor Fän,
weil dä Fanz hatt frei hück, dank unsrem Müsli-Män.

5. Dann, koot vürm Auftritt luhr ich en dä Saal,
wie ich dat immer dunn.
Vüür Lampenfieber schläät mer't Häzz em Hals.
'Oh, wat e Publikum!'
Vüür alen Dingen do dä Härtetyp
mäht mich verstärkt nervös
dä Häuptling do, met Irokesenschnitt,
dä mich su hämisch grööß
Ich denk: 'Ich spenne, ich benn krank',
do steht der Müsli-Män als Pank.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu