Abspielen

Andreas Martin - Janine Songtext

Wenn ich geh, dann wird es draußen Tag
Weil die Nacht bei dir so schnell vergeht
Jedes mal da fühl ich mich so stark
Du bist eine Frau, die mich versteht
Wenn ich komm, dann öffnest du die Tür
Und du fragst mich niemals wo ich war
Vielleicht bin ich darum so gern bei dir
Weil für dich vorbei ist, was geschah

Janine, Janine, du bist anders als andre, Janine
Läßt mich leben mit dir ganz allein
Und die Freitheit ein Träumer zu sein.
Janine, Janine, du verstehst mich zu lieben, Janine
Läßt mich leben, so wie ich es will
und nur zärtlich sein, wenn ich es fühl, Janine

Bin ich bei dir, das ist genug
Daß ich bleibe, hast du nie verlangt
Mich zu halten hast du nie versucht
Doch ich hab davor keine Angst

Janine, Janine, du bist anders als andre, Janine
bin bei dir und bin trotzdem allein
hab die Freiheit ein Träumer zu sein
Janine, Janine, du verstehts mich zu lieben, Janine
Läßt mich leben, so wie ich es will
und nur zärtlich sein, wenn ich es fühl, Janine

Janine, Janine will dich nie mehr im Leben verliern
Und will mehr als nur deine Haut spüren
Janine, Janine, wenn du friest werd ich bleiben, Janine
Und wenn nicht, werd ich morgen früh gehn
schick mich fort und ich werd es verstehen, Janine
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu