Zillertaler Schürzenjäger
167
Songtexte
275K
Aufrufe

Zillertaler Schürzenjäger Biografie

1973 wurden Die Schürzenjäger, ab 1996 Zillertaler Schürzenjäger gegründet und sind eine der erfolgreichsten Musikgruppen Österreichs.

Die Original Oberkrainer gingen als regionalen Tanzmusiker. Ihr Repertoire reicht von volkstümlichen Schlager über Pop bis zum Rock. Mit Sierra Madre hatten sie 1987 ihre ersten großen Hits. Mit dem rocklastigen 1996er Album „Träume sind stärker“ hatten sie den kommerziell größten Erfolg in den deutschen Album-Charts bis auf Platz 6 vorrückte. Mit ihrem kommerziell erfolgreichen Weg wurden die Schürzenjäger in Österreich zum Inbegriff der Spaltung zwischen der so genannten Volksmusik-Pflege und der volkstümlichen Musik. Von der Volksmusik-Pflege wurde der Erfolg des Zillertaler Hochzeitsmarsches als Missbrauch kulturellen Erbes gesehen und nicht als Erfolg regionaler traditioneller Musik. Im Jahr 1996 hatte das Abschlusskonzert zur Träume sind stärker-Tournee etwa 100.000 Besucher. Im Jahr 2007 fand die letzte Tournee Lust auf mehr mit großem Finalkonzert, dem Abschieds-Alpen-Air 2007 in Finkenberg am 21. Juli statt. Tags zuvor wurde das Abschlussalbum Schürzenjäger 07 – Das Beste zum Abschied veröffentlicht. Die Titel dieser CD wurden beim letzten Open-Air in Finkenberg gespielt. Das letzte Konzert in Deutschland fand am 14. Juli 2007 in Uelsen, Grafschaft Bentheim, im Westen Niedersachsens statt.
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu