Wolfgang Ambros

Früher oda später Lyrics Wolfgang Ambros

Abspielen

Wolfgang Ambros - Früher oda später Songtext

I hob ned woll'n, dass'd ma jetzt bös bist,
glaub bitte ned, es woa persönlich g'mant.
Und I hob ned dran 'dacht, dass du so nervös bist
es woa a Zufall, dass I di 'troff'n hab.
Oba wia I di 'gseh'n hab
mit dein' oid'n Freind,
schmus'n, do woa fia mi völlig kloa,
dass'd wieder zu eahm z'ruckgangen bist
i hob doch ned g'wußt, dass des a Abschied für immer woa.

Oba früher oda später wird jeder von uns seh'n,
es liegt die Schuld ned nur allan bei mir,
früher oda später wird jeder von uns seh'n,
dass i's nur guat g'mant hob mit dir.

I hob ned g'hört, wia du wos g'sogt host
du hos tan Schal g'hobt vua dein' Mund.
Mi hod a ned g'stört, dass'd mi nie g'frogt host
weu zuvü Neugier find I eh ned g'sund.
Doch dann host mi auf dei Zimmer g'führt
und g'sogt, du host no nie an andern geküßt,
i hob ned begriff'n, dass' jetzt g'fährlich wird,
i hob afoch ned g'sehn, wia jung du no bist.

Oba früher ...

I hob nix mehr g'sehn, weu ollas verschneit woa,
i hob di nurmehr ruaf'n g'hört.
Und I hob nimmer g'wußt, ob's nah oda weit woa
doch du, hob I g'mant, bist mei Vertrauen scho wert.
I hob mi dann entschuldigt, und du host ma erzählt,
dass'd g'log'n host mit deiner G'schicht und host dabei g'locht,
und wia du mir dann die Aug'n auskratzt host,
hob I dir g'sogt, I hob des ollas ned mit Absicht g'mocht.

Oba früher ...
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu