Münchener Freiheit

Da wo ich bin, da will ich sein Lyrics Münchener Freiheit

Abspielen

Münchener Freiheit - Da wo ich bin, da will ich sein Songtext

Manchmal warum ich weiß es nicht
schwelge ich in Gefühlen
sehe so viel Bilder in mir drin
Tausend Gesichter, Freund und Feind
erinnern mich an so vieles
aber nur die Eine, weiß genau wie wirklich bin

Der weite Weg hat sich gelohnt
die Einsamkeit hat mich verschont
werd'nie vergessen wie es war, so ganz allein

Die Welt ist klein, die Welt ist groß
ich hab die Zeit und lasse los

Lausche dem Regen beim Kerzenlicht
immer und immer wieder
spüre wo ich war und wo ich bin

Tausend Ideen kreuz und quer
ziehen durch meine Lieder
aber nur mit Dir, ergibt das alles einen Sinn

Der weite Weg hat sich gelohnt
die Einsamkeit hat mich verschont
werd nie vergessen wie es war, so ganz allein

Die Welt ist klein, die Welt ist groß
ich hab die Zeit und lasse los

Die Welt ist klein, die Welt ist groß
ich hab die Zeit und lasse los
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu