08/15

Gegen euch Lyrics 08/15

Abspielen

08/15 - Gegen euch Songtext

Es war der Anfang vom Ende, eine Chance ließen sie dir nicht. Von Anfang an schuldig gesprochen so stellen sie dich vor ein Gericht.
Wenn interessiert denn schon die Wahrheit. Nur in Frieden und Freiheit wolltest du leben. Nennt sich so etwas Gerechtigkeit? Für nichts musst du alles aufgeben.
Was du fühlst ist nur noch Wut. Du kannst es nicht akzeptieren immer nur den Knecht zu spielen, von vornherein schon zu verlieren.
Wenn ihr es geschafft habt uns den Arsch einzutreten, hat der letzte von uns den Kampf aufgegeben gegen euch und eure Lebensnorm und gegen eure scheinheilige Reden.
Erst wenn du diese Welt verlassen hast, wirst du für immer schweigen, doch bis dahin schaust du nicht nur zu, sondern wirst deine Wut laut herausschreien.
Gegen euch und gegen eure Normen, nur gegen euch, gegen eure Lebensformen, gegen euch, gegen Selbstsucht und Spießertum, nur gegen euch. Gegen eure Normen, gegen euch, gegen eure Lebensformen, gegen euch, gegen Selbstsucht und Spießertum, nur gegen euch. Gegen eure Normen, gegen euch, gegen eure Lebensformen, gegen euch, gegen Selbstsucht und Spießertum, nur gegen euch.
Gegen eure Normen, gegen euch, gegen eure Lebensformen, gegen euch, gegen Selbstsucht und Spießertum, nur gegen euch. Und gegen eure Normen, gegen euch, gegen eure Lebensformen, gegen euch, gegen Selbstsucht und Spießertum, nur gegen euch. Und gegen eure Normen, gegen euch, gegen eure Lebensformen, gegen euch, gegen Selbstsucht und Spießertum, nur gegen euch, gegen euch.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu