Königwerq

König ohne Land Lyrics Königwerq

Abspielen

Königwerq - König ohne Land Songtext

Nimm mir meine Lieder nimm mein Geld
Stoß mich aus deinem Herzen
Schick mich um die ganze Welt
Gib mir was mich krank macht, nimm mir was mich heilt
Alles von Bedeutung, alles riesengroß und trotzdem alles gleich

Ich bin ein Stern am Firmament
Benenn mich, glaub du kennst mich und sieh zu wie ich verbrenn
Bin von Offenheit erzogen und belogen sieh mich an
Ich bin ein König ohne Land

Frag und hör dir keine Antwort an
Ich weiß alles, ich weiß nichts, ein schlafender Vulkan
Kein erkennen, selbst beim in den Spiegel schauen
Tausend Regenbogen füllen meinen Kopf, doch meine Augen sind nur braun

Ich bin ein Stern am Firmament
Benenn mich, glaub du kennst mich und sieh zu wie ich verbrenn
Bin von Offenheit erzogen und belogen sieh mich an
Ich bin ein König ohne Land
Regier mich selbst mit leerer Hand
Ich bin ein König ohne Land

Ich bin ein Stern am Firmament
Benenn mich, glaub du kennst mich und sieh zu wie ich verbrenn
Ich bin von Offenheit erzogen und belogen sieh mich an
Ich bin ein König ohne Land
Regier mich selbst mit leerer Hand
Ich bin ein König ohne Land
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu