Foo Fighters
294
Songtexte
295K
Aufrufe
Foo Fighters ist eine US-amerikanische Rockband.

Foo Fighters Biografie

Als er noch bei Nirvana Drummer war, begann Dave Grohl Songs zu Hause aufzunehmen, die aber nie an die Öffentlichkeit gelangten.

Diese Tapes wurden die Grundlage für die Foo Fighters, die Band formatierte sich 1995, nach dem Tod von Kurt Cobain.

Wie Nirvana, verschmolzen auch die Foo Fighters laute, schwere Girtarren mit schönen Melodien und mischten gefühlsbetonten Punk mit dem scharfen Sinn für das Pop Songwriting.

Dave Grohl begann Gitarre zu spielen und Schreiben von Songs in seiner frühen Jugend, sowie das performen mit einer Auswahl von Punkbands.

In den späten '80s, als er immer noch ein Teen war, trat er einer Washington, D.C. hardcore Band "Scream" als Drummer bei. Während der letzten Tage von Scream, begann Grohl seine eigenes Material in dem Kellerstudio seines Freundes Barrett Jones aufzunehmen.

Einige von Grohl's Songs sind auf dem letzten Scream Album zu finden. Nach Scream's Sommertour 1990 trat Grohl Nirvana bei und zog nach Seattle.

Nachdem Nirvana Nevermind aufnahmen, ging Grohl zurück nach D.C. und nahm eine handvoll Tracks auf, die auf Pocketwatch, eine Kassetten release von Simple Machines, zu finden sind.

In 1992 war er die meiste Zeit mit Nirvana beschäftigt, aber wenn die Band eine Pause von Touren machten, nahm er Solo Material mit seinen Freund Jones auf, der nach Seattle gezogen war.

Das Paar behielten das recording anfang 1993 bei, bis Grohl zurück zu Nirvana ging um In Utero aufzunehmen. Grohl hatte mit dem Gedanken gespielt eine weitere unabhänigige Kassette zureleasen, aber seine Pläne trugen nie Früchte.

Nach Kurts Selbstmord 1994, blieb der Schalgzeuger für einige Monate ruhig.

Im Herbst 1994, buchte er ein professionelles Studio, Grohl und Jones nahmen das Ablum, dass zu den Foo Fighters Debütablum wurde, in einer Woche auf. Er kürzte seine großen Songrücklagen auf 15, und spielte alle Instrumente auf dem Album selber.

Er stellte 100 Kopien des Bandes her und verteilte sie an Freunde und Unternehmen.

In kürzester Zeit wurde Grohl's Solo-Projekt zum Gegenstand eine heftigen Plattenfirmen-Gebot-Krieges.

Anstatt einer vollwertiger Solo-Karriere,beschloss Grohl eine Band zu formen. Über seine Frau traff er Nate Mendel, den Bassisten von Sunny Day Real Estate. Kurz bevor sich das Paar getroffen hatte, trat Jeremy Enigk, der Sänger von Sunny Day Real Estate, dem Christentum bei und stieg bei der Band aus, was zum Ende der Band führte.

Nicht nur Mendel trat Grohl's Band bei, sondern auch Sunny Day's Schalgzeuger William Goldsmith; bisheriger Germs und Nirvana Guitarist Pat Smear rundeten das Lineup ab.

Die Band, Foo Fighters benannt nach der im 2.Weltkrieg geheimen Gruppe die nach UFOs suchen sollten, unterschrieb eine Vertrag bei Capitol Records.

Der Band selbst betiteltes Debüt, das ausschließlich aus Dave Grohl's Solo-Aufnahmen bestand, wurde am 4. Juli 1995 veröffentlicht.

Es war auf anhieb in Amerika erfolgreich, "This is a Call" wurde bei heavy alternative und Rockalbum im Radio gespielt.

Anfang 1996 bekam das Album Platin in den USA.

1996 supporteten die Foo Fighters ihr Album mit einer umfangreichen Tour, im Frühjahr erschien ihr großer Hit "Big Me".

Ende des Jahres begann die Gruppe die Aufnahmen zum zweiten Album mit Produzent Gil Norton. Während der Aufnahmen, verließ William Goldsmith die Band wegen kreativer Unstimmigkeiten, und Grohl musste den Größtenteil der Drums selber einspielen.

Bevor die Platte 1997 erschien, wurde Goldsmith durch Taylor Hawkins, der bisher bei Alanis Morissette spielte, ersetzt. The Colour and the Shape, Foo Fighters' zweites und erstes als Band aufgenommenes Album, erschien im Mai 1997.

Smear der die Gruppe am Ende der Aufnahmen zum Album verlassen hatte, wurde ersetzt durch Gitarrist Franz Stahl, dessen Aufenthalt erwies aber als kurzlebige; 1999 wurde There is Nothing Left to Lose als Dreier-Gruppe aufgenommen, Ex-No Use for a Name Guitarist Chris Shiflet trat erst später bei.

One by One, war die polierteste Produktion der Band, erschien Ende 2002, gefolgt von 2005'er In Your Honor, welches nur knapp die Spitze der Billboard Chart verfehlt hatte. Nach der Veröffentlichung des Live-Album "Skin and Bones" 2006, ging die Band zu Norton's Studio und begann ein Dutzend vielseitigste Rock-Songs zu konstruieren, welches 2007 unter dem Namen Echoes, Silence, Patience and Grace erschien.
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu