Die Welt ist schön Album

Welke Blätter Lyrics Wolf Biermann

Abspielen

Wolf Biermann - Welke Blätter Songtext

Du, ich wollt, Du würdest Dich erinnern,
aneinander hab'n wir uns gefreut,
so lebendig war das Leben schöner,
und die Sonne wärmte mehr als heut'.
Und jetzt harkt der Wind die welken Blätter,
Siehst, nichts vergaß ich, nicht die helle Zeit.
Und jetzt harkt der Wind die welken Blätter,
- weg damit und all mein Herzeleid
In des Vergessens kalte Nacht,
hat's nun der Nordwind fortgebracht.
Vergessen hab ich, was uns damals schied.
Doch schau, ich weiß noch Dein Lied:

Ja, dieses Lied war wie wir beide,
passte so gut auf Dich, auf mich,
und ohne alles Liebesgeleide,
liebten wir uns, Du mich, ich Dich.
Doch das Leben trennt, die sich lieben,
so verlor ich, was ich fand,
und so laufen wir auseinander,
und das Meer leckt die Spuren weg im Sand

Ja der Wind, er harkt die welken Blätter,
und mit dem Vergessen stribt das Leid,
Und mein Herz, es weint nicht - unterdessen
lächelt es dem Leben Dankbarkeit.
Ja mein Lieb, ich liebte Dich vor Zeiten,
Deine Süße hat mein Herz erfreut,
Heftig waren Deine Zärtlichkeiten,
und die Sonne wärmte mehr als heut.
Das ist nun aus, aus und vorbei,
kein Leid und keine Liebelei,
Ach hin ist hin - doch was mir blieb,
das bleibt mir immer, immerzu Dein Lied

Ja, dieses Lied war wie wir beide,
passte so gut auf Dich, auf mich,
und ohne alles Liebesgeleide,
liebten wir uns, Du mich, ich Dich.
Doch das Leben trennt, die sich lieben,
so verlor ich, was ich fand,
und so laufen wir auseinander,
und das Meer leckt die Spuren weg im Sand
Teile diesen Songtext
  • 01 Pardon
  • 02 Ach die erste Liebe
  • 03 Mein Herz weiß alles besser
  • 04 Und wenn ich tot bin
  • 05 Himmel Hölle Erde
  • 06 Welke Blätter
  • 07 Das mit den Männern
  • 08 Regenbogen
  • 09 Calypso
  • 10 Und wir hatten keine Höhle
  • 11 Aber Küssen
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu