Ute Freudenberg

Wenn der Wind sich dreht Lyrics Ute Freudenberg

Abspielen

Ute Freudenberg - Wenn der Wind sich dreht Songtext

Wie ein Buch mit sieben Siegeln,
wie ein Segel ohne Wind.
So warst du, als ich dich traf:
Ein Vogel mit gebroch'nen Flügeln.
Du lebtest mit der Welt im Streit.
Zur Versöhnung nicht bereit.
Ich sah's dir an. Und ich begann
deine Wunden zu besiegen.

Lang, so lange her.
Erinn'rung bleibt - und nicht viel mehr.
Mitten in der Nacht
hast du dich heimlich fort gemacht.

Doch eines Tages, wenn der Wind sich dreht,
wenn das Glück dich wieder übergeht.
Dann kommst du ganz bestimmt zu mir zurück.
Wieder mit Verliererblick.

Ich war dein Seelentröster all die Zeit.
Hab' jeden Traum mit dir geteilt.
Fing deine Seele an zu frier'n
ließ ich dich meine Wärme spür'n.

Lang, so lange her.
Erinn'rung bleibt - und nicht viel mehr.
Mitten in der Nacht
hast du dich heimlich fort gemacht.

Doch eines Tages, wenn der Wind sich dreht,
wenn das Glück dich wieder übergeht.
Dann kommst du ganz bestimmt zu mir zurück.
Wieder mit Verliererblick.

Doch eines Tages, wenn der Wind sich dreht,
wenn das Glück dich wieder übergeht.
Dann kommst du ganz bestimmt zu mir zurück.
Wieder mit Verliererblick.

Denn eines Tages, wenn der Wind sich dreht,
deine Hoffnungsspur nicht weitergeht.
Dann bleiben nur noch Träume und Verzicht.
Weil kein Trumpf von dir mehr sticht.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu