Alles was ich bin Album

Bis ans Ende der Welt Lyrics Staubkind

Abspielen

Staubkind - Bis ans Ende der Welt Songtext

So reglos stehst du vor mir.
Die Gedanken hol'n dich ein.
Du denkst, sie sind für immer.
Vergessen könnte leichter sein.
Und du fragst mich, ob es einfach wär', zu geh'n,
es alles besser macht, nicht mehr zurückzuseh'n.
Und vielleicht ist auch schon viel zu viel gescheh'n.

Doch ich geh' mit dir bis ans Ende der Welt.
Und ich trage dich, bis es vorüber ist.
Und ich geh' mit dir bis ans Ende der Welt.
Nimm' meine Hand, hab' keine Angst,
ich halt' dich fest.

So reglos stehst du vor mir
und willst dir nichts verzeih'n.
Doch jede deiner Tränen
wird irgendwann vergessen sein.
Und du fragst mich, ob es einfach wär' zu geh'n,
es alles leichter macht, nie mehr zurückzuseh'n.
Und ich weiß, es ist so vieles schon gescheh'n.

Doch ich geh' mit dir bis ans Ende der Welt.
Und ich trage dich, bis es vorüber ist.
Und ich geh' mit dir bis ans Ende der Welt.
Nimm' meine Hand, hab' keine Angst,
ich halt' dich fest.

Komm' lass' uns einfach geh'n.
Ich trage dich, egal wie weit.
Komm' lass' uns einfach geh'n
bis ans Ende der Welt.

Doch ich geh' mit dir bis ans Ende der Welt.
Und ich trage dich, bis es vorüber ist.
Und ich geh' mit dir bis ans Ende der Welt.
Nimm' meine Hand, hab' keine Angst,
ich halt' dich fest.

Doch ich geh' mit dir bis ans Ende der Welt.
Und ich trage dich, bis es vorüber ist.
Und ich geh' mit dir bis ans Ende der Welt.
Nimm' meine Hand, hab' keine Angst,
ich halt' dich fest.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu