Andreas Martin

Hinter den Wolken Lyrics Andreas Martin

Andreas Martin - Hinter den Wolken Songtext

Kalt und fremd, so kommt mir das Zimmer vor,
hier hab' ich dich geliebt, hier hab' ich dich verlor'n.
Gestern Nacht liegt hinter einer Wolkenwand,
das Licht der Zärtlichkeit ist verbrannt.

Ref.:
Hinter den Wolken, da sind wir durch ein Land gegangen,
da standen wir in Flammen für lange Zeit,
denn hinter den Wolken, da sind wir endlos weit geflogen,
tanzten auf Silberwogen, das ist vorbei.

Du und ich, das liegt jetzt hinter'm Horizont^
und so allein zu sein, das hab' ich nie geträumt.
Mein Gefühl deckt nun ein grauer Nebel zu,
was soll ich ohne dich jetzt noch tun ?

Ref.:
Hinter den Wolken, da sind wir durch ein Land gegangen,
da standen wir in Flammen für lange Zeit,
denn hinter den Wolken, da sind wir endlos weit geflogen,
tanzten auf Silberwogen, das ist vorbei.

Brücke:
Hinter den Wolken, auf Silberwogen, da sind wir geflogen wir zwei.

Ref.:
Hinter den Wolken, da sind wir durch ein Land gegangen,
da standen wir in Flammen für lange Zeit,
denn hinter den Wolken, da sind wir endlos weit geflogen,
tanzten auf Silberwogen, das ist vorbei.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu