Leona Lewis

Leona Lewis Lyrics

Leona Louise Lewis (* 3. April 1985 in Islington, London) ist eine britische Sängerin und Liederschreiberin aus dem Londoner Stadtbezirk Hackney. Bekannt wurde sie Ende 2006 mit dem Gewinn der dritten Staffel der Castingshow The X Factor, die zwischen August und Dezember 2006 vom britischen Fernsehsender ITV ausgestrahlt wurde. Ein Jahr später gelang ihr sowohl mit dem Titel Bleeding Love, wie auch mit ihrem Debütalbum Spirit ein internationaler Nummer-Eins-Hit.
Leben
Kindheit und Jugend Leona Lewis wurde als zweites von drei Kindern des Ehepaares Joe und Maria Lewis geboren und wuchs im Norden von London auf. Ihr Vater Joe stammt aus der Karibik, ihre Mutter Maria aus Italien. Schon als Kind zeigte sie ihr musikalisches Können. Im Alter von 12 Jahren schrieb sie ihr erstes eigenes Lied, mit 13 Jahren gewann sie den Lady-D-Nachwuchswettbewerb im Hackney Empire. Zur Entfaltung ihres Talents besuchte sie die Sylvia Young Stage School und die Brit Academy. Bereits vor ihrer Teilnahme an The X Factor nahm sie unter dem Titel Twilight ein erstes Album auf, das jedoch nie veröffentlicht wurde.
Karriereanfang
Im Sommer 2006 nahm sie an einem Vorsingen für die dritte Staffel der Castingshow The X Factor teil. Unterstützt von ihrem Mentor Simon Cowell kämpfte sie sich ab dem 19. August 2006 durch zahlreiche Qualifikationsrunden. Schließlich setzte sie sich in der Finalshow am 16. Dezember 2006 gegen ihren Konkurrenten Raymond Quinn durch und erhielt einen mit einer Million Britischen Pfund dotierten Plattenvertrag bei Sony BMG. Von den über acht Millionen abgegebenen Stimmen entfielen 60 Prozent auf Leona Lewis.
Vier Tage nach dem Finale erschien in der Woche vor Weihnachten in Großbritannien Lewis' Debütsingle A Moment Like This. Schon vor Ausstrahlung des Finales kam sie auf eine Million Vorbestellungen. Mit der Bereitstellung im elektronischen Downloadformat einen Tag nach dem Finale wurde die Single binnen 30 Minuten 50.000-mal heruntergeladen.
Internationaler Durchbruch
Im Laufe des Jahres 2007 nahm Lewis Lieder für ihr Debütalbum u.a. in New York und Los Angeles auf. Dabei entstand auch der Hit Bleeding Love, geschrieben von Jesse McCartney und Ryan Tedder, dem Sänger von OneRepublic. Dieser wurde als zweite Single in Großbritannien am 22. Oktober 2007 veröffentlicht und bereits am 20. Oktober 2007 bei einer Live-Show der vierten Staffel von The X-Factor präsentiert. Am ersten Verkaufstag erreichte die Single mehr als 66.000 Verkäufe und bereits zum Ende der ersten Verkaufswoche ging sie 218.805-mal über die Ladentische in Großbritannien. Damit gehört das Lied zur erfolgreichsten "Ersten Woche" einer Single im Jahr 2007. Sie erreichte Platz 1 der englischen Charts und blieb dort 7 Wochen lang. Am 16. Dezember 2007 wurde die Single als Record of the Year 2007 geehrt.
Durch diesen ungeahnten Erfolg wurde reges Interesse vom Ausland deutlich und bereits Anfang Dezember 2007 wurden erste Veröffentlichungspläne in ganz Europa bekannt gegeben. In der amerikanischen Zeitung Entertainment Weekly wurde Leona Lewis in der Neujahrsvorschau 8 To Watch in '08 zur "nächsten Mariah Carey" und zu "einer der interessantesten neuen Künstlerinnen 2008" erklärt.
Die Single Bleeding Love wurde am 11. Januar 2008 in Deutschland, Österreich und der Schweiz veröffentlicht. Sie stieg am 25. Januar 2008 direkt auf Platz 1 in die deutschen und österreichischen Single-Charts ein, außerdem auf Platz 3 in der Schweiz. Veröffentlichungen in Dänemark, Schweden, Norwegen, sowie Spanien, Italien und Frankreich wurden schon vorgenommen. In den USA wurde die Single gleichzeitig mit dem Album Spirit im März 2008 veröffentlicht. Bleeding Love schaffte es auch in den USA auf die Spitzenposition der Charts. Für die USA wurde zusätzlich ein neues Video zum Song aufgenommen und somit gibt es eine USA-Version und eine Europa-Version. Mittlerweile erreichte der Nummer #1 Hit in den Mediatraffic-Welt-Charts eine Punktzahl von 9.154.000 Verkäufen in 38 Wochen.Inzwischen wurden mehr als 10.000.000 Exemplare verkauft. Das Album Spirit wurde am 25. Januar 2008 im deutschsprachigen Raum veröffentlicht und erreichte auf Anhieb Platz 1 in Deutschland, Östereich und der Schweiz
In Großbritannien wurde am 26. November 2007 ihr zweites Album veröffentlicht. Es handelt sich dabei um aufgenommene Songs vor der Teilnahme bei The X-Factor. Die Rechte für die Lieder von diesem Album namens Best Kept Secret wurden weder von Sony BMG, noch von Lewis' Vater erworben und waren so gesehen frei. Daraufhin wurde das Album von der Management-Agentur UEG Music allein über den Online-Musikhändler Juno Records, gegen den Versuch von Sony BMG, die Veröffentlichung zu stoppen, veröffentlicht.
Am 24. August 2008 trat Lewis bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele in Peking gemeinsam mit Jimmy Page von Led Zeppelin auf und interpretierte eine Version deren Rock-Klassikers Whole Lotta Love

Quelle: Wikipedia

Übersicht

Leona Lewis Alben
Links zu Leona Lewis
© 2000-2014 www.golyr.de