Königwerq

Vergib mir Lyrics Königwerq

Abspielen

Königwerq - Vergib mir Songtext

Ich sitz hier in den Trümmern
meiner selbstgebauten Welt
es gibt nichts, was mich auffängt,
und nichts, was mich irgendwie hält
ich weiß es ja selbst nicht
warum ich keine Lösung seh
etwas hält mich am Boden
und tut mir so unendlich weh

Sag nicht, dass alles eine Lüge war
wenn ich dich nicht geliebt hab
was ist dann noch wahr?
und sag nicht, ich hätte nur Theater gespielt
alles, was ich dir gesagt hab
das hab ich auch gefühlt

vergib mir, vergib mir

Ich hab Brücken abgeschlagen
und Wege zu mir selbst überschwemmt
hab dich geliebt wie verrückt
und war trotzdem irgendwie nur gehemmt
alles, was du wolltest
das wollte ich doch auch für dich
doch ich kannte keine Antwort
wenn du fragtest, was ich will für mich

Sag nicht, dass alles eine Lüge war
wenn ich dich nicht geliebt hab
was ist dann noch wahr?
und sag nicht, ich hätte nur Theater gespielt
auf so ein Ende hab ich niemals abgezielt

vergib mir, vergib mir, vergib mir, bitte bitte bitte bitte vergib mir

Mein Kartenhaus ist eingestürzt
ich hab zu viele Wege zu oft abgekürzt
oh, ich wollte doch nur perfekt für dich sein
hab dich mit mir selber betrogen
lass dich jetzt allein

vergib mir, vergib mir, oh vergib mir (mein Kartenhaus ist eingestürzt), vergib mir (ich hab zu viele Wege zu oft abgekürzt), vergib mir (oh, ich wollte doch nur perfekt für dich sein), vergib mir (hab dich mit mir selber betrogen, lass dich jetzt allein)
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu