Frei.Wild

Zum Himmel und zurück Lyrics Frei.Wild

Abspielen

Frei.Wild - Zum Himmel und zurück Songtext

Ich hatte einen Traum
Da lag etwas Erde
Und darauf stand ein Baum
Stand leise daneben
In mir wuchs der Wille
Was zu bewegen

So brach ich auf
Stieg über die Äste zum Gipfel hinauf
Als ich es sah war mir klar,
ich wusste es geht weiter
Ich wusste es geht steiler
Ich wusste es geht höher hinaus

Erst zu den Bergen ganz nach oben
Dann bis zum Himmel und zurück
Ob im Tal, oder am Steilhang
Auf jeden wartet das Glück
Ob ganz unten oder oben
Flieg nicht zu hoch und immer zurück
Es zählt der Weg und nicht nur das Ziel
Und das ist das Glück

Da stand diese Wand
Erbaut aus Granit
Die schon ewig dort stand
Ganz oben ein Draht
Der zum sicheren Abstand
Zur Abschreckung mahnt

Ich stieg hinauf
Kletterte drüber und sagte scheiß drauf
Bevor du nicht weißt, fragst du dich
Was dahinter liegt, wie es heißt,
was dort steht,
Sich dort regt
Also tue es, sonst ist es zu spät

Erst zu den Bergen ganz nach oben
Dann bis zum Himmel und zurück
Ob im Tal oder am Steilhang
Auf jeden wartet das Glück
Ob ganz unten oder oben
Flieg nicht zu hoch und immer zurück
Es zählt der Weg und nicht nur das Ziel
Und das ist das Glück

Lasst uns frei leben
Wir sind frei geboren
Und wer nichts wagt
Ist selber Schuld
Wird verlieren, hat verloren
Die größten Mauern
Erbauen wir uns selbst
Wage den Schritt, reiß sie nieder
Denn nichts was man nicht macht
Kommt noch einmal wieder
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu