Rex Gildo

Rex Gildo Copacabana Lyrics

Übersicht

Copacabana Songtext

Copacabana
Rex Gildo

Musik: Uwe Busse & Karl Heinz Rupprich
Text: Uwe Busse & Karl Heinz Rupprich
Verlag: Bellver Musik
© 1989

Seit Wochen nur Regen
Und kein Sonnenstrahl
Da wird uns das Leben
Schon manchmal zur Qual
Dann träum? ich von Rio
Und vom Zuckerhut
Wenn ich Sehnsucht verspür?
Dann komm ich zu Dir
Mit dem nächsten Flug

Copacabana
Die Sonne und Du
Schwarz-braunes Mädchen
Du lässt mir keine Ruh
Copacabana
wir tanzen heut Nacht
Im heißen Sand
bis der Morgen erwacht
Die Samba-Musik
die geht uns ins Blut
Und wir vergessen die Zeit
Der Wein und der Rhythmus
tun uns so gut
Ein neuer Tag ist noch weit

Dort unter den Palmen
Spür ich Deine Haut
Der Glanz Deiner Augen
Ist mir so vertraut
Mein Stern von Rio
Bleib heut Nacht bei mir
Und dann schaust Du mich an
Und Du sagst irgendwann
Ich gehöre nur Dir

Copacabana
Die Sonne und Du
Schwarz-braunes Mädchen
Du lässt mir keine Ruh
Copacabana
Wir tanzen heut? Nacht
Im heißen Sand
bis der Morgen erwacht
Die Samba-Musik
die geht uns ins Blut
Und wir vergessen die Zeit
Der Wein und der Rhythmus
tun uns so gut
Ein neuer Tag ist noch weit

Copacabana
Die Sonne und Du
Schwarz-braunes Mädchen
Du lässt mir keine Ruh
Copacabana
Wir tanzen heut? Nacht
Im heißen Sand
bis der Morgen erwacht
Die Samba-Musik
die geht uns ins Blut
Und wir vergessen die Zeit
Der Wein und der Rhythmus
tun uns so gut
Ein neuer Tag ist noch weit

Ähnliche Songtexte

Erklären
© 2000-2014 www.golyr.de