Michael Holm

Michael Holm Leb wohl Lyrics

Übersicht

Leb wohl Songtext

Den Lügen, die ich gesagt,

den Zweifeln, die ich vertagt,

den Träumen, die ich zerbrach,

leb wohl.

Den Freunden, die keine sind,

den Nieten, die man gewinnt,

dem Lachen, das traurig macht,

leb wohl.



Ich will einen neuen Anfang wagen,

und muß lernen, leb wohl zu sagen.

Raus aus den alten Illusionen,

die so wie Ketten sind.

Doch du bist die Ruhe in mir,

die Insel, wenn ich verlier

und nie sage ich zu dir -

leb wohl.



Dem Aufstieg, vor dem Fall,

den Worten, mit zuviel Hall,

den Träumen, aus Bergkristall,

leb wohl.

Den Wellen, die vor mir fliehn,

den Tagen, im Sommergrün,

den Mädchen, so zart und schön,

leb wohl.



Ich will einen neuen Anfang wagen,

und muß lernen, leb wohl zu sagen.

Raus aus den alten Illusionen,

die so wie Ketten sind.

Doch du bist die Ruhe in mir,

die Insel, wenn ich verlier

und nie sage ich zu dir -

leb wohl.
Ist dieser Songtext korrekt?

Teile Deine Gedanken

  1. Dein Kommentar
Erklären
© 2000-2014 www.golyr.de