Juliane Werding

Juliane Werding Soldatenzug Lyrics

Übersicht

Soldatenzug Songtext

Es ist Zeit, zum Zug zu gehen, ein tiefer Sommer war am vorüberziehn seine Hand hielt ihre Hand, leise Worte, die sanft im Wind verwehn halt - keine Tränen, denn schon bald wirst du sehen, daß uns zwei nichts trennen kann

es war so schön ein wolkenloser blauer Himmel und die Fahnen hingen bunt zum Fenster raus und im Zug sangen die Soldaten Lieder ||: und er sagte, ich komm sicher bald nach Haus :||


sie hält ihn fest, so lang es geht, keine Worte, nur ein "Vergiß-mich-nicht"
der Zug rollt an, er winkt ihr zu und sein Lachen ist voller Zuversicht
halt - keine tränen, denn schon bald wirst du sehen, daß uns zwei nichts trennen kann

es war so schön, ein wolkenloser blauer Himmel
und die Fahnen hingen bunt zum Fenster raus
und im Zug sangen die Soldaten Lieder
und er sagte, ich komm sicher bald nach haus
und er sagte, ich komm sicher bald nach Haus

es war so schön, ein wolkenloser blauer Himmel
und die Fahnen hingen bunt zum Fenster raus
und sie wußte, er kommt niemals mehr nach Haus
und sie wußte, er kommt niemals mehr nach Haus
Ist dieser Songtext korrekt?

Hinterlasse einen Kommentar

  1. Dein Kommentar
Erklären
© 2000-2014 www.golyr.de