Zellberg Buam

Kinder wie die Zeit vergeht Lyrics Zellberg Buam

Zellberg Buam - Kinder wie die Zeit vergeht Songtext

Wie lang ist es her,
da war ich noch ein Kind.
Ich stand auf dem Feld und mein Drachen flog im Wind
Wie lang ist es her,
da saß ich noch im Sand
und baute eine Burg
für mein Märchenwunderland.

Kinder wie die Zeit vergeht,
wie schnell sich doch die Erde dreht.
Kaum ist die Sonne aufgewacht,
da wird es auch schon wieder Nacht.
Und diese kurze Zwischenzeit
ist viel zu Schad für einen Streit.
Und jeder der da anders denkt,
hat viel von Glück verschenkt.

Da war noch die Schule,
Stunden die nie vergehn.
Man sitzt in vier Wänden
und draußen ist es schön.
Ein Kopf voller Träume
und das ticken der Uhr.
Dazwischen das Leben hinterlässt seine Spur.

Kinder wie die Zeit vergeht,
wie schnell sich doch die Erde dreht
Kaum ist die Sonne aufgewacht,
da wird es auch schon wieder Nacht.
Und diese kurze Zwischenzeit
ist viel zu Schad für einen Streit.
Und jeder der da anders denkt,
hat viel von Glück verschenkt.

Kinder wie die Zeit vergeht,
wie schnell sich doch die Erde dreht.
Kaum ist die Sonne aufgewacht,
da wird es auch schon wieder Nacht.
Und diese kurze Zwischenzeit
ist viel zu Schad für einen Streit
Und jeder der da anders denkt,
hat viel von Glück verschenkt.
Und jeder der da anders denkt,
hat viel von Glück verschenkt.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu