Beitragende Benutzer

 
+2
Juppi
Lyrics korrigiert
Abspielen

Wolfgang Ambros - Da Hofa Songtext

„Schau, da liegt a Leich im Rinnseu,
's Bluat rinnt in Kaneu.“
„Hearst, des is makaba,
da liegt ja a Kadava.“
„Wer is'n des? Kennst du den,
bei dem zerschnittenen Gsicht kann I des net segn.“

„Da Hofa wors, vom Zwanzgahaus,
der schaut ma so verdächtig aus,
da Hofa hat an Anfall kriagt
und hat die Leich do massakriert!“

Da geht a Raunen durch die Leit
und a jeder hat sei Freid.
Da Hofa wars, der Sündenbock,
da Hofa, den was kana mog!

Und da Haufn bewegt si viare
hin zum Hofa seiner Türe,
da schrein die Leut:
„Kumm aussa Mörda, aus is heit!“

„Geh mach auf die Tür,
heut is aus mit dir,
wei für dei Verbrechen muasst jetzt zahln!“
„Geh kumm aussa da,
wir drahn da d'Gurgl a,
weu du hast kane Freund, de da d'Stangan hoitn!“

„Meuchelmörder, Leitschinda,
de Justiz war heite gschwinda
ois was'd glaubst.
Also Hofa kommans raus!“

Und se pumpern an der Tür
und se mach'n an Kraweu ois wia
und se tretat'ns aa glot ei,
tat de Hausmasterin net sei,
de sagt: „Was is'n meine Hean,
tans ma doch den Hausfriedn net störn!
Denn eines weiß ich ganz gewiß,
dass de Leich da Hofa is!
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu