Wir müssen vor Hoffnung verrückt sein Album

Willkommenslied für Marie Lyrics Wolf Biermann

Abspielen

Wolf Biermann - Willkommenslied für Marie Songtext

Wir müssen vor Hoffnung verrückt sein
Marie, du dunkle Sonne
Dass wir dich warfen in diese Welt
Schlaf ein, du Dickmadonne
Schlaf ein mit einem hellen Traum
Von Milch und nassen Küssen
Du wirst noch bald genug aus dei-
ner Wiege steigen müssen

Marie, deine Wiege ist bemalt
Mit Blumenangebindchen
In dieser Kiste lagen schon
viel allerliebste Kindchen
Aus Tannenholz stabil gebaut
Ist deine schöne Wiegen
Es könnten nochmal hundert Jahr
Die Menschlein in ihr liegen

Um deine Wiege drumherum
Wuchert die Waffenwälder
Du liegst im Schlachtfeld mittendrin
Marie, und bist du älter
Wird keine Luft zum Atmen sein
Und nichts mehr da zum Essen
Die Erde wird uns Menschenvolk
Wohl ganz und gar vergessen

Ja von uns alln, von dir, von mir
Von all den Menschentieren
Wird keines mehr geboren hier
Wird keines mehr krepieren
Die Erde wird ein öder Stern
Wie andre öde Sterne
Und wenn ich daran denk, Marie
Dann leb ich nicht mehr gerne

Wir müssen vor Hoffnung verrückt sein
Marie, du dunkle Sonne
Dass wir dich warfen in diese Welt
- schlaf ein, du Dickmadonne
Schlaf ein mit einem hellen Traum
Von Milch und nassen Küssen
Du wirst noch bald genug aus dei-
ner Wiege steigen müssen
Teile diesen Songtext
  • 01 Willkommenslied für Marie
  • 02 Willkommenslied für Marie
  • 03 Ich leb' mein Leben, sagt Eva-Marie (Ballade vom wiederholten Abtreiben)
  • 04 Bei Flut
  • 05 Grosser Segeltörn
  • 06 Ich wandte mich und sah
  • 07 Arbeitslos - Schöner Mai in Duisburg
  • 08 Von den Menschen
  • 09 Die Mainacht
  • 10 Der alte Pierre geruht, es ihr zu sagen
  • 11 Glückliche Liebe
  • 12 Die Spatzen vom Wachtelhügel
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu