Volkslieder (DDR) Album

Die 13 Lyrics Volkslieder (DDR)

Abspielen

Volkslieder (DDR) - Die 13 Songtext

Was war das für 'ne Lust,
Am 13. August,
Der Brandt bekam eins auf den Hut,
Ihr glaubt ja nicht wie gut das tut,
Und als er wieder zu sich kam,
Fing's Ihm zu dämmern an:

Dem einem bringt die 13 Pech,
Dem andern bringt Sie Glück.
Doch was man mal verloren hat,
Bekommt man nicht zurück.

Die armen Ostbüros,
Was machen die jetzt bloß,
Wer anderen eine Grube bohrt,
Bald selbst im eignem Safte schmoort,
Herr Lemmer sah den Schaden an,
Und konstatiert so dann:

Dem einem bringt die 13 Pech,
Dem andern bringt Sie Glück.
Doch was man mal verloren hat,
Bekommt man nicht zurück.

Die Grenzen sind jetzt dicht,
Ja das paßt so manchem nicht,
'Frau Von und zu' wird nicht mehr froh,
Ihr fehlt das Fleisch aus der HO.
Der Wechselstubenboss hat Not,
Denn Eins zu Vier ist tot.

Dem einem bringt die 13 Pech,
Dem andern bringt Sie Glück.
Doch was man mal verloren hat,
Bekommt man nicht zurück.

Der Willy ist passé,
Das tat den Amis weh',
Sie schickten zu der Frontstadt wohl,
Gleich Nato-Söldner als Symbol,
Doch sie erreichten leider nur,
'ne Umzugskonjunktur.

Dem einem bringt die 13 Pech,
Dem andern bringt Sie Glück.
Doch was man mal verloren hat,
Bekommt man nicht zurück.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu