Puppenspieler Album

Wenn Kraniche zieh'n Lyrics Ute Freudenberg

Abspielen

Ute Freudenberg - Wenn Kraniche zieh'n Songtext

Wenn Kraniche zieh?n

Wenn Kraniche zieh?n
ins Abendrot
Weit am Horizont
wie ein tanzendes Boot
dem Nachtfrost entflieh?n
Verlassener See
der Strand liegt verwaist
Der Sturm treibt sie fort
ein erstes Blatt das fällt
nichts was sie noch hält
Schon als Kind in meinen Träumen
stieg ich auf und zog davon
aus den viel zu engen Räumen
von der Kälte aus Beton
Wollte wie ein Kranich fliegen
schön und stolz am Firmament
In den warmen Winden liegen
wo man keine Kälte kennt
Verlassener See
der Strand liegt verwaist
Der Sturm treibt sie fort
ein erstes Blatt das fällt
nichts was sie noch hält
Wollte wie ein Kranich fliegen
schön und stolz am Firmament
In den warmen Winden liegen
wo man keine Kälte kennt
Wenn Kraniche zieh?n
ins Abendrot
Weit am Horizont
wie ein tanzendes Boot
dem Nachtfrost entflieh?n
Verlassener See
der Strand liegt verwaist
Der Sturm treibt sie fort
ein erstes Blatt das fällt
nichts was sie noch hält
Früher wollt? ich durch die Zeit geh?n
wie ein Engel namenlos
Konnte mir die Welten schön seh?n
und die kleinen Dinge groß
Und bin doch zurückgekommen
denn die Sehnsucht hat gereicht
Hab? ein warmes Nest gefunden
das den Kinderträumen gleicht
Schon als Kind in meinen Träumen
stieg ich auf und zog davon
aus den viel zu engen Räumen
von der Kälte aus Beton
Und bin doch zurückgekommen
denn die Sehnsucht hat gereicht
Hab? ein warmes Nest gefunden
das den Kinderträumen gleicht
Wenn Kraniche flieh?n
ins Abendrot
Weit am Horizont
wie ein tanzendes Boot
dem Nachtfrost entflieh?n
Wenn Kraniche zieh?n
Wenn Kraniche zieh?n
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu