Ute Freudenberg

Was hab' ich schon verloren Lyrics Ute Freudenberg

Abspielen

Ute Freudenberg - Was hab' ich schon verloren Songtext

Liebe nur auf Zeit, das war nicht ausgemacht.
Jetzt lässt du mich auf halber Strecke steh'n.
Auf einmal scheint der Weg dir viel zu weit,
den wir uns ausgedacht.
Geh nur, wenn du geh'n willst.
Ich bin stark auch ohne dich.
Nicht einen Schritt lauf ich dir hinterher.
Und tut es mir auch weh, ich wein' mir nicht
die Seele für dich leer.

Was hab' ich schon verloren.
Eine Liebe, die zweifelhaft war.
Vielleicht hab' ich gewonnen sogar.
Ich bin keine gebrochene Frau.
Spür' ich jetzt auch den Wind etwas rauh.
Was hab' ich schon verloren.
Jemand, der alle Segel gleich streicht,
wenn ihn statt Süd- mal Nordwind erreicht.
Nein. Ich sag' auch nicht zu dir "Bleib' doch hier".
Und erst recht keine Szene von mir.
Was hab' ich schon verloren.

Ich blick' bestimmt nicht zurück im Zorn.
Mein Ziel, es liegt vorn.
Was hab' ich schon verloren.
Eine Liebe, die zweifelhaft war.
Vielleicht hab' ich gewonnen sogar.
Zahlte ich wieder mal drauf,
deshalb geb' ich mich längst noch nicht auf.
Was hab' ich schon verloren.
Was hab' ich schon verloren.

Eine Liebe nur auf Zeit, das war nicht ausgemacht.
Jetzt lässt du mich auf halber Strecke steh'n.
Ich werd's übersteh'n. Du wirst schon seh'n.

Was hab' ich schon verloren.
Eine Liebe, die zweifelhaft war.
Vielleicht hab' ich gewonnen sogar.
Nein. Ich bin keine gebrochene Frau.
Spür' ich jetzt auch den Wind etwas rauh.
Was hab' ich schon verloren.
Was hab' ich schon verloren.
Was hab' ich schon verloren.
Was hab' ich schon verloren.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu