Ulla Meinecke

Das nackte Leben Lyrics Ulla Meinecke

Ulla Meinecke - Das nackte Leben Songtext

Das nackte Leben
Ulla Meinecke

Ein Feld von hochgestellten Stühlen,
das Licht ist längst nicht mehr intim.
Kann euch hören, kann euch fühlen.
Er zu dir und du zu ihm.
Und ihr redet euch ins Fieber
und dann seid ihr kochend heiß.
Und dann ist das Spiel kein Spiel mehr.
Dann kommt hart was jeder von euch weiß:

Er und du ? ihr seid das nackte Leben.
Du und er ? zwei wie ein Überfall.
Er und du ? keiner will sich ergeben !
Falke schlägt Falken und stirbt jedesmal.
Er und du, er und du ? ihr seid das nackte Leben.
Du und er ? zwei wie ein Überfall.
Er und du, er und du ? keiner will sich ergeben !
Falke schlägt Falken und stirbt jedesmal, jedesmal.

Julia flüstert ein Erlösungswort. Romeo hört gar nicht hin!
Dann schicken sie den letzten Engel fort
und löschen Feuer mit Benzin.

Er und du, er und du ? ihr seid das nackte Leben.
Du und er ? zwei wie ein Überfall.
Er und du, er und du ? ihr fasst euch unter die Haut !
Falke schlägt Falken und stirbt jedesmal, jedesmal.

Sie gehen niemals weit genug, aber immer viel zu weit,
treffen sich bei Nacht im Flug
Es riecht nach Lügen und Vergeblichkeit.

Er und du, er und du ? ihr seid das nackte Leben.
Du und er ? zwei wie ein Überfall.
Er und du, er und du ? keiner will sich ergeben !
Falke schlägt Falken und stirbt jedesmal, jedesmal.

Er und du, er und du ? ihr seid das nackte Leben.
Du und er ? zwei wie ein Überfall.
Er und du, er und du ? ihr fasst euch unter die Haut !
Falke schlägt Falken und stirbt jedesmal, jedesmal.
Er und du, jedesmal, jedesmal ..
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu