Roberto Blanco Album

San Bernadino Lyrics Roberto Blanco

Abspielen

Roberto Blanco - San Bernadino Songtext

Ich fuhr hin und her
und kreuz und quer
die sieben Meere lang.
Schon manches Mal
war ich sogar
vor Einsamkeit so krank.
Ab und zu gab's einen Hafen,
unser Schiff, das drehte bei.
Und wir legten an,
so kam ich dann
zur Kamifrau nach San Bernadino.

Ich ging hin und her
und kreuz und quer,
die Insel anzuseh'n.
Der Morgen war,
der Abend war
noch nie so wunderschön.
Blaues Wasser,
gold'ne Sonne,
und der Palmen dunkles Grün,
Ja, so lang ich kann,
denk' ich daran,
ich denke nur an San Bernadino.

Oh, I love you so, San Bernandino.
Oh, I love you so, San Bernandino.

Und am zehnten Tag,
als ich da lag,
da kam der Kapitän.
Ja, es wäre heut'
zum Aufbruch Zeit,
die Fahrt muss weiter geh'n.
Unser Schiff ist noch voll Whisky,
und viertausend Tonnen Oel,
auf der Rückfahrt dann,
geht's schnell voran
und keiner denkt
an San Bernadino.

Unser Käpt'n, der mag was versteh'n,
von Luv und Lee und Wind,
doch leider hat er nicht geseh'n,
mein schönes braunes Kind.
Aber ich traf sie im Mondschein,
auch die Sterne war'n dabei.
Beim letzten Kuss sprach ich zu Ihr:
Ich komm' zurück, nach San Bernadino.

Oh, I love you so, San Bernandino.
Oh, I love you so, San Bernandino.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu