Roberto Blanco Album

Hey, mama, ho Lyrics Roberto Blanco

Roberto Blanco - Hey, mama, ho Songtext

Music: Ralph Siegel
Lyrics: Kurt Hertha

Oh, Mama, du sitzt oft alleine zuhause.
Wie wär's, wenn du dich heut' mal schön machst für mich.
Komm, geh mit mir aus, denn du brauchst eine Pause.
Doch bitte beeil dich, ich warte auf dich.

Hey, Mama, hey, Mama, hey, Mama, ho
Hey, Mama, hey, Mama, hey, Mama, ho
Hey, Mama, hey, Mama, hey, Mama, ho
Ich trink' solang' einen kleinen Schluck.
Hey, Mama, ho.

Oh, Mama, putz' mir doch vorher noch die Schuhe
und geh' mit dem Hund zur Laterne hinaus.
Dann sorg' bei den Kindern mal endlich für Ruhe.
Doch bitte beeil' dich, denn heut' geh'n wir aus.

Hey, Mama, hey, Mama, hey, Mama, ho
Hey, Mama, hey, Mama, hey, Mama, ho
Hey, Mama, hey, Mama, hey, Mama, ho
Ich trink' solang' einen kleinen Schluck.
Hey, Mama, ho.

Ach, schau mal, am Hemd fehl'n schon wieder zwei Knöpfe
und außerdem ist meine Flasche fast leer.
Vergiss in der Küche die Teller und Töpfe,
dann kann's endlich los gehn, ich freu' mich schon sehr.

Hey, Mama, hey, Mama, hey, Mama, ho, ...

Hey, Mama, noch ein Tequila bitte, oh.

Wo bist du, wo bleibst du, ich sitz' wie auf Kohlen,
und du suchst noch immer das passende Kleid.
Den Schnaps und das Ausgehn, der Kuckuck soll's holen
Ich trink aus Verzweiflung, und du lässt dir Zeit.

Hey, Mama, hey, Mama, hey, Mama ho.
Hey, Mama, hey, Mama, hey, Mama ho.

Oh Mamasita Mamasita
Oh Mama, wo bleibst du?

Hey, Mama, hey, Mama, hey, Mama, ho
Hey, Mama, hey, Mama, hey, Mama, ho
Hey, Mama, hey, Mama, hey, Mama, ho
Geh' alleine aus, ich bleib' zuhaus'.
Papa k.o. - oh

(c) 1978 by Edition Meridian Ralph Siegel, München
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu