Peter Licht

Die transsylvanische Verwandte ist da Lyrics Peter Licht

Abspielen

Peter Licht - Die transsylvanische Verwandte ist da Songtext

Die transsylvanische Verwandte ist da
Die Vöglein singen tralalala
Wusste gar nicht, dass ich dort Verwandtschaft hab.
Eines Tages stand sie vor der Tür
Sie lächelt scheu und redet manchmal leise mit sich selber
und isst nichts anderes als Fleisch und das auch nur, wenn es noch blutig ist
Wir sahen uns an- sie mit ihren gelben Augen und dem starken Überbiss
Sie starrte mir auf den Hals
ich hab sie reingelassen
Blut ist eben dicker als Wasser

Die transsylvanische Verwandte ist da
die Vöglein singen tralalala
Die transsylvanische Verwandte ist da
Die Vöglein singen tralalalalalalalalalalalala

Ich gab ihr das Gästezimmer in dem sie sich ausschlief
Man hörte nur das Kratzen von Nägeln auf Holz
Nach drei Tagen ist sie dann aufgestanden
Sie saß schon am Tisch als ich morgens in die Küche kam
Ich fragte sie, was sie frühstücken will und sie sagte Fleisch- im Inneren ein wenig blutig und
schweren roten süßen dicken Wein
Ich hab ihr was gebraten und sie aß es wie eine Amsel
Sie lächelte scheu und sah etwas blaß aus
Dann ließ sie den Wein unter ihren Überbiss laufen
und Farbe kam zurück in ihr Gesicht

Die transsylvanische Verwandte ist da
Die Vöglein singen tralalala
Die transsylvanische Verwandte ist da
die Vöglein singen Tralalalalalalalalala (3x)
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu