Peter Alexander

Die Firma Lyrics Peter Alexander

Abspielen

Peter Alexander - Die Firma Songtext

Man steigt aus dem Wagen,
der Kopf und der Magen
sind noch nicht ganz frei von der Nacht.
Und der alte Portier hebt den Kopf in die Höh',
denn die Stechuhr zeigt sieben nach acht.

Ein paar liebe Kollegen
kommen dir entgegen,
und man schimpft übers Fernseh-Programm.
Und der Schreibtisch ist voll und die Stimmung auf "Moll",
denn der Tag in der Firma fängt an.

Die Sekretärin heißt Babs,
sie trägt schon wieder mal Straps
und ist verliebt in den Junior-Chef.
Der Lehrling, der auf sie steht, ist noch in der Pubertät,
doch hätt' er gerne mal mit ihr einen Treff.

Der Lohnbuchhalter sieht schlecht aus für sein Alter,
die Bilanz und die Galle sind schwer.
Das Girl in der Zentrale
schwärmt zum x-ten Male
vom FKK-Strand am Meer.

Die Firma -
ist so wie eine kleine Welt,
und wenn auch vieles dir nicht gefällt,
so sieht nun mal das Leben aus.
Die Firma -
jeder kennt hier deinen Wert,
und wenn das Ganze dir auch nicht gehört,
die Firma ist dein zweites Zuhaus.

Auf dem Schreibtisch am Eck
in dem Rahmen der Fleck
ist ein Bild von den Lieben daheim.
An der Wand kleben Witze,
irgend jemand, der schnitt'se
aus der Zeitung und auch manchen Reim.
Und mit ernster Miene
kaut in der Kantine
man das Essen, das nicht immer schmeckt.
Doch wenn einer grad mal Geburtstag hat,
dann spendiert er für alle Sekt.

Die Firma ...

In jeder Woche fünf Tage
gibt es Mühe und Plage,
muss die Menschheit zur Arbeit gehn.
Doch ohne Zores und Kokolores
wäre unser Leben halb so schön.

Die Firma ...
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu