Olaf Berger

Wilde Feuer Lyrics Olaf Berger

Abspielen

Olaf Berger - Wilde Feuer Songtext

Fiesta La noche und ich sah sie tanzen,
die Königin der Nacht.
Mit pechschwarzen Haaren und blutroten Lippen,
hat sie mir zugelacht.
Heiss war die Nacht und ich tanzte mit ihr,
vivi, viva amor.
So wie sie mich ansah, da wusste ich gelich,
ich war endlos verlor'n.

Wilde Feuer in den Augen,
eine Sehnsucht, kaum zu glauben.
Wilde Feuer, lass uns tanzen,
heute Nacht.
Wilde Feuer in uns beiden,
komm und lass Dich mit mir treiben.
Wilde Feuer, wir verbrennen,
heute Nacht, heute Nacht, Heute Nacht.

Rot war der Wein und schmeckte genau so,
als wenn dein Mund mich küsst.
Wir spürten den Rhythmus, Flamengo-Fieber,
jetzt weis ich, was das ist.
Halt mich ganz fest,
hast du zärtlich gesagt,
Manjana, was wird Morgen sein?
Doch heute gehören die Sterne der Nacht
nur uns beiden allein.

Wilde Feuer in den Augen,
eine Sehnsucht, kaum zu glauben.
Wilde Feuer, lass uns tanzen,
heute Nacht.
Wilde Feuer in uns beiden,
komm und lass Dich mit mir treiben.
Wilde Feuer, wir verbrennen,
heute Nacht, heute Nacht, Heute Nacht. (2x)
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu