Nockalm Quintett

Wie ein Gebet Lyrics Nockalm Quintett

Nockalm Quintett - Wie ein Gebet Songtext

gestern kam der himmel
zur erde hinab
gestern hat das dunkel sich erhellt
gestern gab's ein wunder
wie es noch keines gab -
gestern kamst du in meine welt

heut ist meine seele
voll sonnengefühl
meine lieder fliegen sternenweit
heut sind alle fragen
und alle sorgen still
das unglaubliche ist wirklichkeit

dich zu kennen ist der traum aller träume !
dich zu finden habe ich erfleht
dich zu halten ist der sinn meines lebens -
dich zu lieben ist wie ein gebet !

dich berühren, das ist wie eine gnade !
dich zu spüren ist glück, das nie vergeht
dich verlieren wär die hölle auf erden -
denn dich zu lieben ist wie ein gebet

und wüss't ich alle worte
die's gibt auf der welt
ich könnte nicht beschreiben, was geschieht
drum schweig ich und atme
nur deine nähe ein
und so wird der augenblick zum lied

dich zu kennen ist der traum aller träume.......
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu