Nina Lizell

Und du willst gehn Lyrics Nina Lizell

Abspielen

Nina Lizell - Und du willst gehn Songtext

Liebe ohne Tränen gabst du mir,
ich danke dir.
In meinem ganzen Leben war es nie so schön,
und du willst gehen.

Liebe ohne Tränen gibt es kaum,
das bleibt ein Traum.
Ich weiss genau, wie gut wir beide uns verstehn,
ind du willst gehen.

Du zeigtest mir einen schönen Rosengarten,
du lehrtest mich, die Blumen sehn.
Wenn nun alles welkt, was kann ich da noch erwarten?
Ich wart auf Dich und du willst gehen.
Und du willst gehen, und du willst gehen.

Deine Hände sind so lieb zu mir,
ich danke dir.
Nun soll die Zärtlichkeit wie Abendwind verwehn
Und du willst gehen.

Deine Lippen sagen mir so viel,
es war kein Spiel.
Ich werde immer jedes Wort von dir verstehn
Und du willst gehen.

Du zeigtest mir einen schönen Rosengarten,
du lehrtest mich, die Blumen sehn.
Wenn nun alles welkt, was kann ich da noch erwarten?
Ich wart auf Dich und du willst gehen.
Und du willst gehen, und du willst gehen. (3x)
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu