Nightmare
184
Songtexte
48K
Aufrufe
Die Filmreihe Nightmare ist eine populäre Horrorfilm-Reihe um einen Serienmörder namens Freddy Krueger, die inzwischen sieben Kinofilme umfasst.

Nightmare Biografie

Nightmare wurde 2001 in Sendai (Japan) gegründet. Die Gründungsmitglieder waren Hitsugi und Sakito. Später schlossen sich Ruka, der früher bei der Band Luinspear war, Yomi und Ni~ya der Band an.



Anfangs hatten sie einen sehr wilden und ausgefallenen Musikstil, mit welchem sie schnell erste Fans fanden. Ihre ersten Demotapes fanden daher direkt reißenden Absatz. Nach zwei Jahren, in denen sie vier Singles und das Mini-Album Outlaw veröffentlichten, hatte ihr Stil sich stark gewandelt. Mit dem neuen, Erwachseneren und vor allem massentauglicheren Sound kam dann endlich der große Durchbruch - sie wurden von dem Major-Label Nippon Crown unter Vertrag genommen, welches unter anderem auch Gackt und die Band Penicillin unter Vertrag hat. Ihr erstes Album Ultimate Circus erschien Ende 2003. Zu diesem Zeitpunkt hatten sie bereits eine sehr große Fangemeinde sowie einen Fanclub, der sie überall hin begleitete.



2006 durften Nightmare sowohl das Opening als auch das Ending der Anime-Umsetzung des international bekannten Manga Death Note beisteuern. Die Doppelsingle the World / Alumina landete auf Platz 5 der Oricon Single-Charts und hielt sich vier Wochen lang in den Top 30. Auch die darauf folgenden Singles landeten in den Charts und die Tickets für ihre Konzerte waren in kürzester Zeit ausverkauft. Am 23.09.2007 konnte die Band dann ihren bisher größten Erfolg feiern - ein Konzert in der geschichtsträchtigen Nippon Budokan-Halle vor 14000 Fans.



Alles in allem ist Nightmare eine exotische Mischung aus Rock, Hardcore Punk, Melodic Metal, mit gelegentlichen Schreieinlagen, verpackt in stilvollen Visual Kei-Outfits. Vor allem in den ruhigeren Stücken kommt die sehr melodische und kraftvolle Stimme des nur 1,55 m kleinen Frontmannes sehr gut zur Geltung.



Nightmare haben eine Alter-Ego-Band Sendai Kamotsu. Unter diesem Namen veröffentlicht die Band seit ihrer Indies-Zeit sporadisch Singles, die sich musikalisch sehr stark vom eigentlichen Stil Nightmares unterscheiden und vor allem Spaß machen sollen. Auch die Namen und die Outfits sind sehr schrill und schräg. Neben einzelnen Singles und Alben wurden auch vier Live-DVDs von den bunten Shows veröffentlicht.
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu