Münchener Freiheit

Was soll ich tun Lyrics Münchener Freiheit

Abspielen

Münchener Freiheit - Was soll ich tun Songtext

Ich ruf' Dich an, Du hebst nicht ab
So geht das schon den ganzen Tag
Ich kann versteh'n, wie Du Dich fühlst
Und dass Du nichts mehr wissen willst

Was gestern war war nicht okay
Ich war genervt, und ich tat Dir weh
Ich hab' es echt nicht so gemeint
Gib mir 'ne Chance und sag mir

Was soll ich tun
(Damit Du endlich wieder wiederkommst)
Was soll ich tun
(Damit es so wie früher wird)
Was soll ich tun
(Damit Du endlich wieder wiederkommst)
Was soll ich tun
(Damit mein Herz nicht voll zu Stein erfriert)

Ich seh', bei Dir, da brennt noch Licht
Ich läute Sturm, doch Du öffnest nicht
Das Telegramm nimmst Du nicht an
Gib mir 'ne Chance und sag mir

Was soll ich tun
(Damit Du endlich wieder wiederkommst)
Was soll ich tun
(Damit es so wie früher wird)
Was soll ich tun
(Damit Du endlich wieder wiederkommst)
Was soll ich tun
(Damit mein Herz nicht voll zu Stein erfriert)

Was soll ich tun
(Damit Du endlich wieder wiederkommst)
Was soll ich tun
(Damit es so wie früher wird)
Was soll ich tun
(Damit Du endlich wieder wiederkommst)
Was soll ich tun
(Damit mein Herz nicht voll zu Stein erfriert)

Was soll ich tun
(Damit Du endlich wieder wiederkommst)
Was soll ich tun
(Damit es so wie früher wird)
Was soll ich tun
(Damit Du endlich wieder wiederkommst)
Was soll ich tun
(Damit mein Herz nicht voll zu Stein erfriert)
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu