Purpurmond Album

Was ich fand Lyrics Münchener Freiheit

Münchener Freiheit - Was ich fand Songtext

Was ich fand - Münchener Freiheit

Noch liegt die Stadt im Morgengrau und doch ist viel geschehen.
So wie der letzte Stern verblasst, kann Liebe schnell vergehen.

In dieser Nacht sind Gefühle gegangen, du warst nicht da, um mich aufzufangen.

Ich hab gesucht, doch was ich fand, war nur Melancholie.
Ich war nur in ein Bild verliebt und gab mich einfach hin, doch so wie ich dich heute seh hat alles keinen Sinn.

In dieser Nacht sind Gefühle gegangen, du warst nicht da, um mich aufzufangen.

Ich hab versucht nur das Schöne zu sehen, ich hab versucht über allem zu stehen, war viel zu schnell von der Sehnsucht verführt und habe nie deine Liebe gespürt .

Du hast geglaubt du kennst mich gut, für dich war alles klar. Und dabei bin ich heute schon, ganz anders als ich war.

In dieser Nacht sind Gefühle gegangen, du warst nicht da, um mich aufzufangen.

Ich hab versucht nur das Schöne zu sehen, ich hab versucht über allem zu stehen, war viel zu schnell von der Sehnsucht verführt und habe nie deine Liebe gespürt .

Ich hab versucht nur das Schöne zu sehen, ich hab versucht über allem zu stehen, war viel zu schnell von der Sehnsucht verführt und habe nie deine Liebe gespürt .

Noch liegt die Stadt im Morgengrau und doch ist viel geschehen.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu