Purpurmond Album

Purpurmond Lyrics Münchener Freiheit

Münchener Freiheit - Purpurmond Songtext

Mit Flügeln aus Gedanken schweben
Von allem befreit, die Nacht erleben
Leichter als Luft, schneller als Licht
Und grenzenlos sich hinzugeben

Vorbei an schönen Bildern gleiten
Durch ewigen Raum und ferne Zeiten
Irgenwoher irgendwohin
Um ganz allein zu sein

Lautloses Treiben
Durch eine Zeit, die mir gehört
Unter dem Puprurmond
Wo meine Seele wohnt
Ist Frieden tief in mir
Lautloses Treiben
Zu einem Meer der Harmonie
Unter dem Purpurmond
Wo meine Seele wohnt
Der Weg ist weit von hier

Ich fliege mit dem Regenbogen
Von Farben verführt und angezogen
Von irgendwoher irgenwohin
Im Strahlenglanz aus Licht geboren

Von Ferne hör' ich Stimmen rufen
Sie rufen nach mir, hört auf zu suchen
Ihr findet mich nicht, ich folge dem Licht
Um ganz allein zu sein

Lautloses Treiben
Durch eine Zeit, die mir gehört
Unter dem Purpurmond
Wo meine Seele wohnt
Ist Frieden tief in mir
Lautloses Treiben (uh, Treiben)
Zu einem Meer der Harmonie (uh, Treiben)
Unter dem Purpurmond
Wo meine Seele wohnt
Der Weg ist weit von hier

Lautlose Reise in mir

Lautloses Treiben (uh, Treiben)
(Uh, Treiben)
Unter dem Purpurmond
Wo meine Seele wohnt
Ist Frieden tief in mir
Lautloses Treiben (uh, Treiben)
(Uh, Treiben)
Unter dem Purpurmond
Wo meine Seele wohnt
Der Weg ist weit von hier

Lautlose Reise in mir

Lautloses Treiben (uh, Treiben)
Durch eine Zeit, die mir gehört (uh, Treiben)
Unter dem Purpurmond
Wo meine Seele wohnt
Ist Frieden tief in mir
Lautlose Reise in mir
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu