0:00
Metrickz

Gold Lyrics Metrickz

Abspielen
Teilen

Metrickz - Gold Songtext

Yeah, manchmal ist man traurig und man lenkt zurück
Doch vielleicht fehlt dir bloß im Augenblick ein Quäntchen Glück
Wir können so tun, als würden manche Dinge nie passieren
Woll'n die zurück, von den'n wir wussten, dass wir sie verlieren
Der eine liebt die Falsche, denn sie liebt jemand anders
Wir laufen los und wissen nicht, auf welchem Weg wir wandern
Es könnte sein, dass wir dem Herzen folgen, Richtung Meer
Woran das liegt, könn'n wir uns nicht erklären
Wir hissen Fahn'n, schreiben Lieder, schicken Menschen auf den Mond
Tragen Narben, die beweisen, dass sich Kämpfen manchmal lohnt
Machen Fehler, haben Streit, fall'n tief und fliegen hoch
Suchen Wärme, finden Halt und lassen niemals wieder los

Wäre schön, doch ist egal, vielleicht ist greifbar viel zu nah für dich
Vielleicht ist alles um dich rum wie 'ne Gefahr für dich
Doch zu gewinnen bedeutet nicht, dass man nie scheitern darf
Es geht nur darum, dass man weitermacht

Wir leben kürzer als wir denken, lieben länger als wir woll'n
Stell'n uns auf die größten Berge, mal'n den Himmel wieder neu
Lassen alles um uns liegen, folgen nur noch unseren Träum'n
Manche Augenblicke werden nur durch uns zu purem Gold
Wir leben kürzer als wir denken, liegen länger als wir woll'n
Stell'n uns auf die größten Berge, mal'n den Himmel wieder neu
Lassen alles um uns liegen, folgen nur noch unseren Träum'n
Manche Augenblicke werden nur durch uns zu purem Gold

Wir bau'n uns Brücken aus Vertrau'n, beschreiten Berge nur mit Mut
Machen Träume zu Vision'n, erreichen Sterne auch zu Fuß
Lassen Zweifel einfach liegen, reißen alles um uns nieder
Unterstreichen den Versuch und überstreichen ihn nie wieder
Ist schon komisch, fühlt sich an als ob noch besser nicht mehr möglich ist
Doch wieso geh'n, wenn's gerade jetzt für uns am schönsten ist?
Und kann schon sein, dass man die größten Schritte nicht mal merkt
Woran das liegt, könn'n wir uns nicht erklären
Wir hissen Fahn'n, schreiben Lieder, schicken Menschen auf den Mond
Tragen Narben, die beweisen, dass sich Kämpfen manchmal lohnt
Machen Fehler, haben Streit, fall'n tief und fliegen hoch
Suchen Wärme, finden Halt und lassen niemals wieder los

Wäre schön, doch ist egal, vielleicht ist greifbar viel zu nah für mich
Vielleicht ist alles um dich rum wie 'ne Gefahr für mich
Doch zu gewinnen bedeutet nicht, dass man nie scheitern darf
Es geht nur darum, dass man weitermacht

Wir leben kürzer als wir denken, lieben länger als wir woll'n
Stell'n uns auf die größten Berge, mal'n den Himmel wieder neu
Lassen alles um uns liegen, folgen nur noch unseren Träum'n
Manche Augenblicke werden nur durch uns zu purem Gold
Wir leben kürzer als wir denken, liegen länger als wir woll'n
Stell'n uns auf die größten Berge, mal'n den Himmel wieder neu
Lassen alles um uns liegen, folgen nur noch unseren Träum'n
Manche Augenblicke werden nur durch uns zu purem Gold
Wie war der Songtext?

Dein Kommetar zum Gold Songtext

Dein Kommentar
Erklären