MaybeBop

Was uns verbindet Lyrics MaybeBop

Abspielen

MaybeBop - Was uns verbindet Songtext

Ich kenne Deinen Blick, wenn Du Hilfe suchst
Ich kenne jeden Grund, wenn du mich verfluchst
Ich kenne jedes Ziel, wenn Du Urlaub buchst
In jedem Bereich Ist alles stets gleich
Ich kenne deine Trägheit, wenn du erwachst
Ich kenne jeden Schritt, den du morgens machst
Ich kenne deine Art, wie Du Streit entfachst
Jede Diskussion Die hatten wir schon
Beide nehmen wir die Stumpfheit in Kauf
Doch jetzt wache ich auf
Was uns verbindet, das ist keine Liebe mehr
Es ist die Feigheit, allein dazusteh'n
Wir sind erblindet, leben nebeneinander her
Es tut nicht mal weh, die Wahrheit zu seh'n
Ich kenne dich wenn du deine Tage hast
Ich kenne Deine Laune, wenn dir was nicht passt
Das Bild, das ich von Dir hab, ist längst verblasst
Du bist so bequem Und lässt dich nur geh'n
Hör doch auf, lüg dich nicht weiterhin selber an
Ich bin nicht mehr dein Mann
Was uns verbindet, das ist keine Liebe mehr
Es ist die Feigheit, allein dazusteh'n
Wir sind erblindet, leben nebeneinander her
Es tut nicht mal weh, die Wahrheit zu seh'n
Alle Geister, die wir riefen,
schweigen sich schon lange aus
Und keiner hört meinen stummen Schrei
Ich lauf unter Ferner Liefen
Doch Du machst auf Vogel Strauß
Ich will nicht mehr und ich grabe uns frei
Was uns verbindet, das ist keine Liebe mehr
Und es ist Zeit, uns das einzugesteh'n
Was uns verbindet, das ist keine Liebe mehr
Es ist die Feigheit, allein dazusteh'n
Wir sind erblindet, leben nebeneinander her
Es tut nicht mal weh, die Wahrheit zu seh'n
Was uns verbindet, das ist keine Liebe mehr
Es ist die Feigheit, allein dazusteh'n.
Wir sind erblindet, leben nebeneinander her
Und jetzt ist die Zeit, uns das einzugesteh'n
Denn es tut nicht mehr weh, die Wahrheit zu seh'n
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu