Max Mutzke

Schwerelos Lyrics Max Mutzke

Abspielen

Max Mutzke - Schwerelos Songtext

Ich schweb durch den Raum
Vom Radar verschwunden
Tränen, sie fallen nicht
Kein oben, kein unten
Ich hoffe, dass ich nicht
An die Sterne stoß
Sag mal ehrlich, wie werd ich
die Schwere los?

Und die Zeit, für dich sie dreht sich
Doch in mir, nichts rührt sich
Helle Punkte auf dem blauen Planet
Aber ich, ich

Ich fühl nichts
Und das tut weh
Ich spür nichts
Weil du mir fehlst
Alles für nichts
Vergeben, vertauscht
Ich weiß nicht wohin mit mir
Ich kenn mich nicht aus

Beschlagenes Visier
Mein Atem ist flach
Will die Kontrolle zurück
Überleg was ich mach
Verdränge die Leere
Im lustlosen Raum
Nutz alle Reserven
Um mich nach vorne zu trauen

Und die Zeit, sie dreht mich
Und ich lande auf einem neuen Planet
Um mich herum ist alles so energetisch
Doch ich, ich

Ich spür nichts
Und das tut weh
Ich fühl nichts
Weil du mir fehlst
Alles für nichts
Vergeben, vertauscht
Ich weiß nicht wohin mit mir
Ich kenn mich nicht aus

Jetzt wo ich hier bin
Entdecke ich in mir drin
Wie gut wir waren
Vom ersten Tag seit Jahren
Erst jetzt wird mir klar
Wie verdammt gut wir beide waren

Ich fühl nichts
Und das tut weh
Ich spür nichts
Weil du mir fehlst
Alles für nichts
Vergeben, vertauscht
Oh, ich weiß nicht wohin mit mir
Ich kenn mich nicht aus

Ich kenn mich nicht aus...
Huuuuuhhhhhhh...
Ich weiß nicht wohin mit mir
Vergeben, vertauscht
Ich weiß nicht wohin das führt
Ich kenn mich nicht aus
Ich weiß nicht wohin mit mir
Komm wieder nach Haus
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu