Manowar

Warrior's Prayer - Die Geschichte Übersetzung Manowar

Abspielen

Manowar - Warrior's Prayer - Die Geschichte deutsche Übersetzung

Großvater, erzähl mir eine Geschichte.
Ist gut, geh und hol dein Märchenbuch.
Nein, nein, keine von denen, eine wahre Geschichte.
Eine wahre Geschichte?
Ja, erzähl mir davon als Du ein Junge warst.
Nun, dann werde ich dich einen langen Weg zurück in die Vergangenheit mitnehmen müssen.

Ich war 13 Jahre alt, als ich an einem kalten Wintertag durch den verzauberten Wald lief.
Ich hörte die Laute von Pferden und bewaffneten Männern.
Ich fühlte mich gezwungen weiter zu laufen um den Urspung dieser Geräusche zu finden.
Als der Wald sich lichtete stand ich auf einem Hügel.
Vor mir lag eine weite Ebene
Auf dieser standen Armeen der Welt und warteten.
Ich dachte bei mir, auf wen oder was warten sie?
Plötzlich kam ein Windstoß von Norden her.
Dort erschien ein einsamer Reiter, er hielt ein Schwert aus Stahl.
Aus dem Süden kam ein weiterer, er führte eine Streitaxt.
Aus dem Osten kam ein dritter, er hielt einen Morgenstern.
Und zuletzt, aus dem Westen, ein Reiter, der einen großen Kriegshammer schwang.
Mit ihnen kamen ihre Soldaten des Todes, gefolgt von einem Heer Unsterblicher.
Sie waren nur wenige, aber der Ausdruck in ihren Augen zeigte allen die sie erblickten, dass sie diesen Tag nur als Sieger oder Tote beenden würden.
Und es herrschte absolute Stille ...

Mein Herz fing an heftig zu schlagen,
Sturmwolken verdunkelten den Himmel, es begann zu regnen
und die vier Winde wehten so stark, dass ich mich schnell an einem Baum festhielt
Ich sah wie die vier Reiter ihre Waffen in die Lüfte erhoben.
Ohne Vorwarnung brüllten sie ihren Schlachtruf
Sie führten den Angriff, ritten hinunter in die Schlacht.
Sie trafen auf die Armeen der Welt mit einem mächtigen Schlag.
Ich spürte wie der Boden bebte, an diesem Tage wurde die Erde blutgetränkt.
Jeder der Vier war für sich selbst ein Wirbelwind der Zerstörung!

Als der Staub sich legte waren Tausende tot.
Überall sah man Blut und Eingeweide.
Ihre Körper lagen zerschmettert und verstreut auf dem Schlachtfeld,
wie braunes Laub, das der Wind verweht hatte.
Und ich sah die Vier zusammen zur Spitze des Hügels reiten,
während sich unter ihnen die Soldaten versammelten.
All jene, die ihnen nun ihre Treue schwören würden.

Und die Vier sprachen die Worte des Kriegergebetes:

Götter des Krieges, ich rufe euch.
Mein Schwert ist an meiner Seite.
Ich erstrebe ein ehrenvolles Leben, frei von jedem falschen Stolz.
Ich zerschlage die Geisel mit einem starken, mächtigen Hagel
Straft mich mit dem Tode, falls ich jemals versagen sollte.
Ruhm, Würde, Einigkeit
Ich preise Euch, Ich preise Euch, Ich preise Euch!"

Und wie ich da stand und zuschaute,
hörte ich wie die Armeen der Welt wie sie endlos priesen.
Und ihre Siegesschreie wurden weit hinaus ins Land getragen.

Nun, das war's. Hat dir die Geschichte gefallen?
Ja, sie war großartig!
Oh, das freut mich. Jetzt aber ab ins Bett mit dir.
Großvater?
Ja?
Wer waren diese vier Männer?
Wer sie waren? Sie waren die Metal Kings!
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu