Ludwig Hirsch - Angst Songtext

Eins, - zwei, - drei,

drei Uhr Früh, drei Uhr Früh erst.
Ich muß wach bleiben, ich muß mein Spiel weiter
spielen, ich muß wach bleiben!
Augenlicht, Lichthof, Hofnarr, Narrenkappe, Kappe, Kappen?
Kalt ist mir. Ob Schnee draußen liegt?
Schneemann, Landschaft, Schaft
Nein, nein, ich Schlaf nicht ein, das würde euch so passen!
Es ist schön, mit einer brennenden Zigarette
glühende Buchstaben in die Dunkelheit zu schreiben.
Mannschaft.
Ja, natürlich, natürlich liegt Schnee, viel Schnee, viel,
viel Schnee! Darum hör' ich euch nicht! Man hört
eure Schritte nicht im Schnee! Ihr seid da, ihr seid unten! Mein Gott!
Ruhig bleiben, ruhig bleiben, sie sehen dich ja nicht,
dahinten sehen sie dich ja nicht
"Leise rieselt der Schnee, still und starr ruht der See".
Ihr Schweine, ich weiß, ihr wollt mich sehen, ich soll
aufstehen, soll zum Fenster gehen und schau'n, ob
Schnee draußen liegt, aber das brauch' ich nicht, ich
weiß es ja, ich weiß es schon lange!
Ich bleib' hier hinten hocken, ich rühr' mich nicht von der Stelle.
Ich hab' ja hier alles, was ich brauche, Zigaretten, Streichhölzer!
Streichholzschachtel, Schachtelteufel, Teufel
Seltsam, in der Dunkelheit sind alle Gegenstände
größer als sie wirklich sind. Warum?
Dunkelheit, Gott sei Dank, daß es dich gibt!
Schlafen, schlafen, ich mcöhte schlafen, schlafen, schlafen
Ich darf nicht schlafen, darauf warten sie ja!
Augenlicht, Lichthof, Hofnarr, Narrenkappe! Kappe, Kappe.
Sie sind so böse.
Sie haben riesige weiße Fäuste, mit denen sie dich schlagen!
Sie züchten menschenfressende Bestien,
zu denen sie dich in den Käfig sperren.
Sie konstruieren tausendarmige elektrische Ungeheuer, die dich umarmen
und das tut so weh, tut so wahnsinnig weh! Tut so weh,
Garaus, Ausweis, weis, weiß, weiß.
Ob Schnee draußen liegt?
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu