Landeshymne Album

Ich komm' wieder heim (Sachsen, ich vermisse dich so sehr) Lyrics Landeshymne

Landeshymne - Ich komm' wieder heim (Sachsen, ich vermisse dich so sehr) Songtext

Ich komm' wieder heim (Sachsen, ich vermisse dich so sehr)

Es war vergang'nes Jahr.
Als ich wieder pleite war,
hielt mich nichts mehr hier,
ich zog los, nach Westen los.
Große Freiheit, schnelles Geld,
neuer Job, was kost' die welt?
Ich verschwand,
hab' niemand was davon erzählt...
Als ich ankam in der Stadt,
die soviel versprochen hat,
dachte ich, jetzt fängt mein neues Leben an!
Schöne Häuser, grelles Licht,
aber Freunde fand ich nicht.
Alles war ein Fehler,
ja, ich seh' es ein!

Refrain:
Dann komm' ich jetzt wieder heim, wieder heim,
heim in das Land, wo ich hingehör'.
Ich komm' wieder heim, wieder heim.
Sachsen, ich vermisse dich so sehr!

Es gibt viele, die loszieh'n.
Nur weit weg, egal wohin.
Glücksritter auf dem Weg nach Nirgendwo.
Hin zum Sonnenuntergang,
keine Straße ist so lang,
daß am Ende man nicht umkehren kann.

Refrain

Ich will Löbau wiederseh'n,
auf den Elbwiesen bummeln geh'n,
in Markneukirchen nach Gitarren schau'n...
Und ich will mich nicht mehr quälen,
mich verstellen beim Erzähl'n.
Hier versteht mich jeder,
hier bin ich zuhaus'.

Refrain
Sachsen, ich vermisse dich so sehr!
Sachsen, ich vermisse dich so sehr!
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu