Katja Ebstein

Eine Straße, ein paar Freunde Lyrics Katja Ebstein

Abspielen

Katja Ebstein - Eine Straße, ein paar Freunde Songtext

Komm, hier bei uns vor dem Haus
blüht nun schon der Jasmin,
die Allee ist schon grün.
Komm, im Café nebenan
sitzen sie vor der Tür in der Sonne.
Komm, Kinder sind auf dem Hof
und man hört wie sie schrei'n
und man freut sich daran.
Komm, jeder fragt hier nach Dir,
denn Du fehlst nicht nur mir schon so lang.

[Refrain]
Eine Straße, ein paar Freunde, ein zu Haus,
das ist alles, wirklich alles, was Dir fehlt.
Menschen, die Dich versteh'n
und sich freu'n, Dich zu seh'n.
Eine Straße, ein paar Freunde, ein zu Haus.

Komm, Sonntag früh klingt Musik
auf den Gehsteig hinaus,
denn die Fenster sind auf.
Komm, alte Leute im Park
träumen stumm auf der Bank in der Sonne.
Komm, hier am Tisch ist Dein Stuhl
viel zu lange schon leer,
abends bin ich allein.
Komm, wo auch immer Du bist,
schreib mir nicht erst zurück,
komm doch heim.

[Refrain]

Menschen, die Dich versteh'n
Und sich freu'n, Dich zu seh'n.
Eine Straße, ein paar Freunde, ein zu Haus.
Eine Straße, ein paar Freunde, ein zu Haus.
Eine Straße, ein paar Freunde, ein zu Haus.
Eine Straße, ein paar Freunde, ein zu Haus.
Eine Straße, ein paar Freunde, ein zu Haus.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu