Katja Ebstein

Athena Lyrics Katja Ebstein

Katja Ebstein - Athena Songtext

Die weißen Möwen singen Dein Lied
und zarte Wolken schmücken Dein Haupt.
Unsterblich ziert Dein Name den Stein,
umrankt von Lorbeer, Myrthen und Wein.

Vor vielen Jahren musste er fort,
nun trieb die Sehnsucht ihn wieder her.
Er bleibt dort steh'n am Pinienhain,
Dein alter Zauber fängt ihn ein.

[Refrain]
Athena, Athena,
heut ist ein Tag, ein Tag voll Glück,
denn Dein verlorener Sohn
kehrt heute zu Dir zurück.

Sein Weg war weit, so lang die Zeit,
in seinen Träumen war er schon bei Dir.
Er sieht Dich dort im Morgenlicht
wie eine schöne Lilie, die am Wasser blüht.

[Refrain]

Mit bloßen Füßen steht er am Strand
und spürt die runden, glatten Kieselsteine.
Auf den Oliven liegt noch der Tau,
und darin spiegeln sich Meer
und Himmel so leuchtend blau.

In Deinem Schoß, ganz nah bei Dir,
da wird nach Jahren er dann ruh'n,
als eine Muschel liegen im Sand,
wo er die Heimat wieder fand.

La-la-la-la, la-dei-da-dei-da-da...
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu