Kastelruther Spatzen

Gott hatte einen Traum Lyrics Kastelruther Spatzen

Abspielen

Kastelruther Spatzen - Gott hatte einen Traum Songtext

Als ich dich sah. ja, sofort wusste ich:
Du bist das einzige Mädchen für mich
in uns'rem Ort, auf dieser Welt,
die einzige unter dem Sternenzelt.
Die Eltern, sie sagten: Ihr seid noch zu jung.
Doch ich hatte mein Herz für immer verlor'n.
Denn öffnet das Glück dir einmal die Tür,
dann gehst du hindurch und dann stirbst du dafür.

Gott hatte einen Traum
und dann erschuf er dich.
Mit seiner rechten Hand
erschuf er dein Gesicht.
Gott hatte einen Traum
von einem Weizenfeld,
es ist das blonde Haar,
das dir auf die Schultern fällt.

Gott hatte einen Traum
und dann erschuf er dich.
Mit seiner rechten Hand
erschuf er dein Gesicht.
Gott hatte einen Traum
von einem Weizenfeld,
es ist das blonde Haar,
das dir auf die Schultern fällt.
Gott hatte einen Traum.

Dein Blick ist noch immer so rein wie ein Kristall,
war auch das Leben nicht leicht manches Mal.
Und komm ich nach Haus
und du stehst vor mir,
kann ich mich noch immer nicht satt seh'n an dir.

Gott hatte einen Traum
und dann erschuf er dich.
Mit seiner rechten Hand
erschuf er dein Gesicht.
Gott hatte einen Traum
von einem Weizenfeld,
es ist das blonde Haar,
das dir auf die Schultern fällt.

Gott hatte einen Traum
er träumte von dir.
Mit seiner rechten Hand
erschuf er dein Gesicht.
Gott hatte einen Traum
von einem Weizenfeld,
es ist das blonde Haar,
das dir auf die Schultern fällt.
.......
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu