Zurück nach Vorn Album

Nichts zu verlieren Lyrics Kärbholz

Kärbholz - Nichts zu verlieren Songtext

Manchmal gewinnt, manchmal verliert man sein Ziel aus den Augen. Es kommt vor, dass man besser die Schnauze hält und daraus hört, was andere sagen. Es tut mir leid wie ich manchmal bin, wenn ich mich selbst verlier und nicht weiß wohin, mit Aggressionen, mit meiner Wut, mit meinen Tränen, die das Weite suchen.

[Refrain]

Doch mach dir keine Sorgen, mir geht es wirklich gut. Ich bin da wo ich sein sollte, einen Schritt entfernt vom rechten Weg. Hab meinen jetzt gefunden und den werd ich weiter gehen. Hab keine Angst mehr zu verlieren, weils nichts mehr zu verlieren gibt.

Manchmal zerbricht die Welt über mir. Dann liegen Trümmer zwischen mir und dir. Ich weiß bescheid, es tut mir leid. Sonst wär ich sicher jetzt nicht hier. Es ist nicht einfach aufrecht zu stehen, erhobenen Hauptes seinen Weg zu gehen, um dann zu merken, dass du selber bist, der dir im Wege steht.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu