Rastlos Album

Fallen & Fliegen Lyrics Kärbholz

Album Rastlos
Abspielen

Kärbholz - Fallen & Fliegen Songtext

Ich hab den Abgrund gesehen,
ich weis wie es sich anfühlt fast den Halt zu verlieren.
Die falschen Fragen zu stellen
und nicht zu erkenn was klar und deutlich erkennbar schien

Die bittre Wahrheit außer acht gelassen
da gibt es Leute die tanzen und andere die hassen
welche die führen und viele die Folgen
Wölfe und Lämmer und die, die nicht an Wölfe glauben.

Auch Fallen fühlt sich an wie Fliegen fürn kurzen Augenblick,
bist du schwerelos dann bricht es dir dein Genick.
Der Narr ist nicht der auf den falschen Weg, er ist der der diesen nicht sieht.

Wer bist du in welcher Richtung willst du geh'n
wer bist du, du kannst entscheiden wie auch immer du willst
es ist mir so was von egal,
solang du versteht dass nur du immer deine Entscheidungen triffst

Den großen Traum durchgekaut, schnell verdaut und ausgekotzt.
Ein feiges Heer im Gleichschritt marsch durchs hoffnungsvolle Mittelmaß.
Vergessen wer wir waren
und wer wir immer sein wollten, mit falschen Stolz der uns nicht leiten sollte.

[3x]
Auch Fallen fühlt sich an wie Fliegen fürn kurzen Augenblick,
bist du schwerelos dann bricht es dir dein Genick.
Der Narr ist nicht der auf den falschen Weg, er ist der der diesen nicht sieht
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu