Jürgen Drews

Dein Gesicht Lyrics Jürgen Drews

Abspielen

Jürgen Drews - Dein Gesicht Songtext

Wenn andr'e reden bleibst Du steh'n
und auf die Welt um Dich herum
wirkst Du oft schüchtern wie ein kleines Kind.
Doch Du sagst viel, auch wenn Du schweigst
und Deine Stärke keinem zeigst.
Ich denk mir oft, wie blind die Menschen sind.

[Refrain]
Dein Gesicht voll tausend kleiner Fragen,
die auf Antwort warten.
Dein Gesicht, der Spiegel Deiner Seele,
Bild mit kleinen Fehlern.
Dein Gesicht verrät mir wie Du bist.

Nur ich seh' Dich ganz ungeschminkt
und weiß, Du bist kein kleines Kind,
denn Deine Augen haben viel gesehen.
Selbst wenn Du mir ganz nahe bist
spür ich, dass Du nur fast vergisst,
wenn man zu sehr liebt tut es auch sehr weh.

Und ich seh' in
[Refrain]

Doch wenn Du lächelst
kommt es ganz von innen raus
und wenn Du weinst, fühl ich mit Dir.
Wenn Du bei mir bist hast Du keine Maske auf,
und ich seh' Dich an, und ich brauch Dich.

Ich lieb Dein ungekämmtes Haar.
Ich lieb Dich ganz egal was war,
lieb Deine morgendlich so süß verquoll'nen Augen.
Ich lieb den Mund, der selten lacht,
lieb Deine Ängste in der Nacht.
Ich liebe nichts so sehr wie
Dein Gesicht, Dein Gesicht.
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu