Johannes Oerding

Blinde Passagiere Lyrics Johannes Oerding

Abspielen

Johannes Oerding - Blinde Passagiere Songtext

Wir könn'n die Brücken nicht mehr seh'n
Zu viele Mauern aus Zement
Wir spür'n nicht mehr, was uns verbindet
Nur diese Kälte, die uns trennt
Wir sind 'n kleiner Teil des Ganzen
Doch könn'n das Ganze, das ganze nicht mehr teil'n
Sind so unendlich viele Menschen
Aber viel zu oft allein

Wir sind wie blinde Passagiere
Treiben einfach so umher
Auf 'ner kleinen blauen Kugel
Durch das große, schwarze Meer
Wir sind wie blinde Passagiere
Wissen nicht, wohin es geht
Und wenn man irgendwann aussteigt, will doch jeder sagen:
Wir ha'm geliebt, wir ha'm gelebt

Es lag noch nie in uns'ren Händen
Wir werden irgendwo gebor'n
Manchmal mit Löchern in den Taschen
Manchmal in Silber ohne Sorgen
Mal haben wir weniger als nichts
Doch machen mehr als alles, mehr als alles d'raus
Mal kriegen wir 'nen Platz am Fenster, ohh
Aber gucken gar nicht raus

Wir sind wie blinde Passagiere
Treiben einfach so umher
Auf 'ner kleinen blauen Kugel
Durch das große, schwarze Meer
Wir sind wie blinde Passagiere
Wissen nicht, wohin es geht
Und wenn man irgendwann aussteigt, will doch jeder sagen:
Wir ha'm geliebt, wir ha'm gelebt
Wir ha'm geliebt, wir ha'm gelebt

Wir sind wie blinde Passagiere
Treiben einfach so umher
Und wenn man irgendwann aussteigt, will doch jeder sagen:
Wir ha'm geliebt, wir ha'm gelebt

Wir sind wie blinde Passagiere
Treiben einfach so umher
Auf 'ner kleinen blauen Kugel
Durch das große, schwarze Meer
Wir sind wie blinde Passagiere
Wissen nicht, wohin es geht
Und wenn man irgendwann aussteigt, will doch jeder sagen:
Wir ha'm geliebt, wir ha'm gelebt
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu