Inkubation Album

Suchkind Querschläger Lyrics Inkubation

Inkubation - Suchkind Querschläger Songtext

Suchkind Querschläger
Verse 1
Wenn ich dich auf dem Schachbrett schach-matt setz'
Klingen Einschlagskräfte wie Messerstiche
Als ich im Nebellicht das Segel hiss', Kalaschnikow im Todestrakt
Durch Sichtweisen, die mich beißen, mich die Angst des Todes packt
Wenn ihr das Ziel seid, dann flieht weit!
Erbarmungslose Vielfalt zielt halt mit Zwiespalt
Ich guck' mich um, und seh' nur finstere Gesichter
Gold und Glitzer, wer war des Schicksals Richter?
Da das Blut floss im Blutfluss, zeugte er den Trugschluss
Bedrängst die Gegner und versenkst sie später mit dem Bugschuss
Der Sieger des Friedens ist wohl Verlierer für die Ewigkeit
Der Feldmann fällt dann, doch es scheint, als ob er ewig bleibt
Im Gegenteil muss ich nach Handgranaten das Land abgrasen
Graben nach alten Sagen in Camouflage Kampftarnfarben
Feindschaft verletzt bei harten Stichen in Kampfattacken
Im Glauben der Sorge stirbt jeder Morgen in Landbaracken
Prophetistisch neun-mal-klug gescheitert: Suchkind Querschlag
Wer sucht mich, verflucht mich außer dem der mehr fragt?
Ketten rollen , so dass Kadaver unterm Panzer lagen
Brandalarm Panzerwagen bei denen, die im Schützengraben starben
Der Blick 180, Geschichten die nichts taugen lächeln mich an
Schießen Lachkanonen ab, die treffen mich, zerbrechen mich dann
Wer auf dem Schlachtfeld in der Schlacht fällt stirbt zweifach
Einfach einsam, also doch gemeinsam schweigsam Streitnacht
Doch da Reden Silber, aber Schweigen nicht immer Gold ist
Sag' ich was ich denk' und mach' das, was ich immer wollte...

Verse 2
Überliste Gedanken wie "du sollst nicht töten, sterben dran"
Doch sie werden Zwang, verkehren man, schickten ihn auf Erden dann
Durchsichtig geh' ich über Glas in meinem Scherbenland
Da ich verderben kann, tu ich so, als sei ich Fährtenmann
Fährtenleser der Gelehrten, zieht keine Taktik wie Taugenichts
Im Morgengrauen der Abendstunde Zahn um Zahn im Augenlicht
Ich glaub's kaum, Auge in Auge mit tiefer Wahrscheinlichkeit
Die wohl heimlich bleibt, bis ihr gesteinigt seid
Quasi entzwei geteilt, ohne Absicht mit der Heiligkeit
Töten kann man nur, wenn Verstand nicht bei sich bleibt
Zeit vergeht im Angesicht durch tiefe Grasnaben
Glauben nachtragen, als sie mit dem Geist im Sarg lagen
Doch wer bestimmt Recht, wer nicht, im Existenzkampf?
Das Schutzschild dieser Waffe wird zu steigendem Kondensdampf
Und brennt dann, doch man glaubt immer nur es lohnt sich
Schon Mittags Illusion, als sei es Mondlicht
Alles scheint intergalaktisch, praktisch Richtung Spielweise
Der Schatten packt dich trotzdem, Traum ist gleich Zielscheibe
Jeder scheint Einzelkämpfer beim letzten Tanz der Toten
Doch Zusammenhalt hilft, die Todesängste auszubooten...
Teile diesen Songtext
Erklären
Okay
Durch weitere Benutzung dieser Webseite stimmst Du unseren Datenschutzbestimmungen zu